elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Entwicklung von Anwendungen zur Qualitätssteigerung im ÖPNV auf Grundlage von Echtzeitdaten – Nutzung des AIM Basisdienst ÖPNV-Daten

Scheier, Benedikt (2014) Entwicklung von Anwendungen zur Qualitätssteigerung im ÖPNV auf Grundlage von Echtzeitdaten – Nutzung des AIM Basisdienst ÖPNV-Daten. Master's, Technische Universität Braunschweig.

[img] PDF
6MB

Abstract

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) baut in der Region Braunschweig die Anwendungsplattform Intelligente Mobilität (AIM) auf. Diese Großforschungsanlage dient der Erforschung, Entwicklung und Erprobung intelligenter innovativer Mobilitätsdienste in einem realen Umfeld. Im Bereich des öffentlichen Verkehrs wird der AIM-Basisdienst ÖPNV-Daten auf-gebaut. Mit der modularen Fahrzeugdatenplattform (FDP-ÖV) dieses Basisdienstes wird eine Möglichkeit geschaffen auf Bussen, Stadtbahnen, etc. Fahrzeugzustands- und betriebliche Daten zu gewinnen. Diese Daten können für empirische Forschung und verkehrsplanerische Zwecke verwendet werden. Die Daten werden mittels eines spezifisch entwickelten Datenbankmanagementsystems (DBMS-ÖV) gespeichert und für Auswertungen zur Verfügung gestellt. Ein direkter Nutzen kann erzielt werden, wenn diese Daten in Echtzeit den Beteiligten des Verkehrs wieder zur Verfügung gestellt werden. Um das erreichen zu können, wurde der Basisdienst von Anfang an darauf hin konzipiert die Daten „live“ nutzen zu können. Die vorliegende Arbeit hat eine Vielzahl von möglichen Use Cases dieses Basisdienstes identifiziert und beschrieben. Einige dieser Use Cases verwenden den Basisdienst für die Nutzung von Echtzeitdaten. Aus diesen wurden zwei Anwendungskonzepte erstellt: Die Smartphone-Anwendung „effizienter Zugang“ bietet Fahrgastinformationen auf Grundlage von Echtzeitdaten, die den Nutzer dabei unterstützen die Wartezeit an der Starthaltestelle zu minimieren. Der Anwender kann mit dieser Anwendung den optimalen Zeitpunkt des Beginns seiner Reise und seine eigene Geschwindigkeit während des Zugangs festlegen. Weitere Informationen auf Grundlage von Fahrzeugzustandsdaten helfen dem Fahrgast zu entscheiden, ob das Warten auf ein späteres Fahrzeug nicht sinnvoller erscheint. So kann die Angabe der Innentemperatur, die Sitzplatzverfügbarkeit oder die Eignung des Fahrzeugs für mobilitätseingeschränkte Personen oder Personen mit Kinderwagen etc. wichtige Informationen bieten. Die Smartphone-Anwendung „Anschlusswunsch“ hat das Ziel die bestehende Informationsasymmetrie zwischen Fahrgast und Verkehrsbetreiber zu minimieren. Der Fahrgast erhält Informationen auf Basis von Echtzeitdaten, um die Wahrscheinlichkeit des Erreichens seines gewünschten Anschlusses adäquat einschätzen zu können. Bei unsicherer Wahrscheinlichkeit hat der Fahrgast die Möglichkeit das Verkehrsunternehmen über seinen Anschlusswunsch zu informieren. Das Verkehrsunternehmen wiederum hat den Vor-teil weitere Informationen als Eingang für die Anschlussdisposition zu erhalten. Selbst wenn dem Anschlusswunsch nicht entsprochen werden kann, kann der Fahrgast so frühzeitig informiert werden. Diese Anwendung sollte sich besonders vorteilhaft auf die wahrgenommene Qualität aus Sicht des Fahrgastes auswirken. Bisher ist der Fahrgast zumeist ein „passives Element“ bei seiner Reisedurchführung, da er abhängig von bestimmten Reiseparametern ist, die er nicht beeinflussen kann. Mit der Anwendung wird dem Verkehrsunternehmen die Chance gegeben auf die Wünsche der Fahrgäste direkt antworten und eingehen zu können. Schon durch das Übermitteln der Reisewünsche steigt die Eigenverantwortung für den Reiseablauf des Fahrgastes. Die vorliegende Masterarbeit hat gezeigt, dass der Basisdienst eine umfangreiche Infrastruktur für eine Vielzahl von möglichen Forschungsprojekten im Umfeld des öffentlichen Verkehrs bietet. In der Verknüpfung mit anderen AIM Basisdiensten liegt großes Potential. So sollten Anwendungen auf Basis von Bus2Infrastructure konzipiert werden. Das DLR hat mit dem AIM Basisdienst ÖPNV-Daten die Chance – neben der Gewinnung empirischer Daten – Echtzeitdatenanwendungen effizient in einem realen Umfeld zu erproben. Die Anwendungen können mit (ausgewählten) Nutzern in ihrem gewohnten Umfeld auf Funktionalität und Usability hin erforscht werden.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/92357/
Document Type:Thesis (Master's)
Title:Entwicklung von Anwendungen zur Qualitätssteigerung im ÖPNV auf Grundlage von Echtzeitdaten – Nutzung des AIM Basisdienst ÖPNV-Daten
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthors ORCID iD
Scheier, Benediktbenedikt.scheier (at) dlr.deUNSPECIFIED
Date:March 2014
Refereed publication:No
Open Access:Yes
Gold Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Number of Pages:75
Status:Published
Keywords:Echtzeitdaten, öffentlicher Verkehr, ÖPNV, App, Mobilitätsdienstleistungen, Fahrgastinformation, Anschlusssicherung
Institution:Technische Universität Braunschweig
Department:Institut für Verkehrssystemtechnik
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Transport
HGF - Program Themes:other
DLR - Research area:Transport
DLR - Program:V - no assignment
DLR - Research theme (Project):V - no assignment
Location: Braunschweig
Institutes and Institutions:Institute of Transportation Systems > Anwendungsplattform Intelligente Mobilität
Institute of Transportation Systems
Deposited By: Scheier, Benedikt
Deposited On:09 Dec 2014 12:58
Last Modified:31 Jul 2019 19:49

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2017 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.