elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Das Ibrahim Zeitbereichsverfahren.

Schenk, A. (1992) Das Ibrahim Zeitbereichsverfahren. Seminar DR 1.01 der Carl-Cranz-Gesellschaft: "Experimentelle Modalanalyse - Ein modernes Hilfsmittel zur Loesung strukturdynamischer Probleme", Goettingen, 18.-21.05.1992..

Full text not available from this repository.

Abstract

Die modalen Parameter Frequenz, effektive Daempfung und die Eigenschwingungsformen koennen aus Impulsantworten bestimmt werden. Impulsantworten koennen direkt gemessen oder aus Messungen unter wirkender Erregung berechnet werden. Mit dem Ibrahim-Zeitbereichsverfahren koennen dann derartige Zeitreihen ausgewertet werden. Insbesondere fuer Anwendungen, bei denen eine direkte Erfassung der Erregung nicht oder nur mit erheblichem Aufwand moeglich ist, wie z. B. bei der Analyse von Betriebsschwingungen, Flugschwingungen und Fahrschwingungen, stellt das vorgestellte Verfahren eine interessante Alternative dar. Aus der Anwendung auf simulierte Zeitreihen wurden praktische Hinweise fuer einen erfolgreichen Einsatz des Verfahrens gewonnen. Es konnten auch bei erheblichen Stoergroessen gute Identifikationsergebnisse fuer Daempfungsbeiwerte, Frequenzen und Eigenschwingungsformen erzielt werden. Die aufgezeigte experimentelleAnwendung verfolgte zwei Zielsetzungen. Erstens sollte die Versuchsdurchfuehrung vereinfacht werden. Mit verschiedenen Impulserregungen, die sich durch Einzel- oder Kollektivsteuerung der Pruefstandsrollen einfach realisieren lassen wurde eine ausreichende Anfachung und damit dieses Ziel erreicht. Zweitens sollte der zur Messung notwendige Zeitaufwand gegenueber der bislang benutzten Methode reduziert werden. Da die simultane Erfassung der Strukturantworten bezueglich einer Erregerkonfiguration nur ca. 20 Sekunden dauert, wurde auch dieses Ziel erreicht. Zwischenzeitlich sind mehrere Schienenfahrzeuge mit dem Ibrahim-Zeitbereichsverfahren ausgewertet worden, so dass Erfahrung ueber Detailprobleme vorliegt wie z.B. die geringste Zahl erforderlicher Erregerkonfigurationen, optimale Abtastfrequenzen zur simultanen Identifikation hochfrequenter als auch stark gedaempfter niederfrequenter Schwingungen und die.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/39526/
Document Type:Conference or Workshop Item (Paper)
Additional Information: LIDO-Berichtsjahr=1992, pages=32,
Title:Das Ibrahim Zeitbereichsverfahren.
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthors ORCID iD
Schenk, A.UNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Date:1992
Open Access:No
Gold Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Status:Published
Keywords:Strukturdynamik, Systemidentifikation, Ibrahim Zeitbereichsverfahren (ITD), Ausschwingzeitreihen, modaler Vertrauensfaktor (MCF).
Event Title:Seminar DR 1.01 der Carl-Cranz-Gesellschaft: "Experimentelle Modalanalyse - Ein modernes Hilfsmittel zur Loesung strukturdynamischer Probleme", Goettingen, 18.-21.05.1992.
HGF - Research field:UNSPECIFIED
HGF - Program:Space (old)
HGF - Program Themes:W RP - Raumtransport
DLR - Research area:UNSPECIFIED
DLR - Program:W RP - Raumtransport
DLR - Research theme (Project):UNSPECIFIED
Location: Göttingen
Institutes and Institutions:Institute of Aeroelasticity
Deposited By: DLR-Beauftragter, elib
Deposited On:02 Apr 2006
Last Modified:27 Apr 2009 10:46

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2017 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.