elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

DLR-WAT: Ein Instrument zur Untersuchung des optimalen Beanspruchungsniveaus in hochautomatisierten Mensch-Maschine-Systemen

Grippenkoven, Jan and Rodd, Justin and Brandenburger, Niels (2018) DLR-WAT: Ein Instrument zur Untersuchung des optimalen Beanspruchungsniveaus in hochautomatisierten Mensch-Maschine-Systemen. In: AAET Automatisiertes & Vernetztes Fahren, pp. 199-213. AAET - Automatisiertes & Vernetztes Fahren, 14.-15. März 2018, Braunschweig. ISBN 978-3-937655-44-4

[img] PDF
437kB

Abstract

In diesem Artikel wird das „DLR - Workload Assessment Tool“ (DLR–WAT) vorgestellt, ein Fragebogen zur Selbsteinschätzung der Beanspruchung, der gezielter als bestehende Messwerkzeuge wie z.B. der NASA-TLX Abweichungen von einem subjektiven Optimum der Beanspruchung berücksichtigt. Automatisierung und Digitalisierung sind derzeit die bestimmenden Trends im Personen- und Güterverkehr. Ob auf der Straße, der Schiene oder in der Luft, die Rolle des Menschen im Verkehr wandelt sich im Angesicht dieser Entwicklungen rapide. Technische Assistenzen unterstützen den Menschen und hochautomatisierte Systeme übernehmen in einzelnen Bereichen bereits Aufgaben des Menschen wie z.B. die Steuerung und Navigation. Die aktive Rolle des Menschen, zum Beispiel in der Rolle des Fahrers, wandelt sich sukzessive hin zu einer passiveren Rolle, die durch kontinuierliches Überwachen geprägt ist. Generell kann der Mensch durch Automation entlastet und sein Komfort gesteigert werden. Die Anforderung an den Menschen, seine Aufmerksamkeit konsequent aufrecht zu erhalten, auch wenn er nicht handeln muss, um in unsicheren oder kritischen Situationen kurzfristig in der Lage zu sein, die Steuerung zu übernehmen, stellt allerdings eine Schattenseite des Automationskomforts dar. Unter der Berücksichtigung der zunehmend passiven Rolle des Menschen in hochautomatisierten Verkehrssystemen, gewinnt das Thema der Unterbeanspruchung mit wachsender Automatisierung an Bedeutung. Erhebungsinstrumente zur subjektiven Einschätzung der eigenen Beanspruch differenzieren bislang jedoch nicht klar zwischen einem Unterforderungs- und einem Überforderungsbereich. Vor diesem Hintergrund wurde der DLR-WAT entwickelt. Der DLR–WAT umfasst insgesamt acht Subskalen. Auf sechs der acht Subskalen (Beanspruchung durch Informationsaufnahme, Beanspruchung durch Wissensabruf, Beanspruchung durch Entscheidungsfindung, motorische und körperliche Beanspruchung, zeitliche Beanspruchung und Anstrengung) kann der Befragte seinen Beanspruchungszustand angeben, ausgehend von seinem persönlichen Optimum, das in der Mitte jeder Subskala verortet ist. Die zwei weiteren Subskalen des DLR-WAT (Frustration, Aufgabenbewältigung) sind eindimensional gestaltet, da ein optimales Frustrationsniveau durch Abwesenheit der Frustration gekennzeichnet ist und es nicht möglich ist, eine Aufgabe weniger als gar nicht zu bewältigen. Die Berücksichtigung des persönlichen Optimums der Beanspruchung im DLR–WAT in den ersten sechs Subskalen ermöglicht im Zuge der Entwicklung hochautomatisierter Verkehrssysteme eine detailliertere Beanspruchungsanalyse als bestehende Fragebögen. Dies eröffnet in der Gestaltung zukünftiger interaktiver Verkehrssysteme die Chance, den schmalen Grat zwischen Überforderung und Unterforderung zielgerichtet zu identifizieren und Aufgaben zwischen Mensch und Automation entsprechend zu verteilen.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/119443/
Document Type:Conference or Workshop Item (Speech)
Title:DLR-WAT: Ein Instrument zur Untersuchung des optimalen Beanspruchungsniveaus in hochautomatisierten Mensch-Maschine-Systemen
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthors ORCID iD
Grippenkoven, Janjan.grippenkoven (at) dlr.deUNSPECIFIED
Rodd, JustinUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Brandenburger, NielsNiels.Brandenburger (at) dlr.dehttps://orcid.org/0000-0003-0418-8365
Date:15 March 2018
Journal or Publication Title:AAET Automatisiertes & Vernetztes Fahren
Refereed publication:Yes
Open Access:Yes
Gold Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Page Range:pp. 199-213
Editors:
EditorsEmail
UNSPECIFIEDITS mobility e.V.
ISBN:978-3-937655-44-4
Status:Published
Keywords:Beanspruchung, Workload, Fragebogen, Human Factors, Automation, DLR-WAT
Event Title:AAET - Automatisiertes & Vernetztes Fahren
Event Location:Braunschweig
Event Type:national Conference
Event Dates:14.-15. März 2018
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Transport
HGF - Program Themes:Traffic Management (old)
DLR - Research area:Transport
DLR - Program:V VM - Verkehrsmanagement
DLR - Research theme (Project):V - Next Generation Railway Systems III (old)
Location: Braunschweig
Institutes and Institutions:Institute of Transportation Systems > Human Factors
Deposited By: Grippenkoven, Jan Daniel
Deposited On:03 Apr 2018 11:36
Last Modified:31 Jul 2019 20:17

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2017 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.