elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Doppelaufgabeninterferenz: Neue theoretische und methodische Perspektiven für ein altes Paradigma

Manzey, D. (1993) Doppelaufgabeninterferenz: Neue theoretische und methodische Perspektiven für ein altes Paradigma. In: Aufmerksamkeit und Automatisierung in der Sportmotorik Academia, Sankt Augustin, Deutschland.

Full text not available from this repository.

Abstract

Interferenzeffekte bei der gleichzeitigen Bearbeitung zweier Aufgaben (Doppelaufgaben) werden traditionell als Ausdruck einer begrenzten Informationsverarbeitungskapazität des Menschen interpretiert. Der heuristische und vor allem explikative Wert einer solchen Modellvorstellung für ein Verständnis verschiedener Interferenzeffekte bei simultaner Aufgabenbearbeitung ist in jüngerer Zeit allerdings mehrfach überzeugend infragegestellt worden. Eine mögliche theoretische Alternative zu kapazitätstheoretischen Erklärungen der Interferenzeffekte wird in strukturellen Modellen gesehen, die sich an neurophysiologischen Modellvorstellungen orientieren und davon ausgehen, da das menschliche Informationsverarbeitungssystem aus einer Vielzahl parallel arbeitender funktioneller Einheiten besteht, die untereinander vernetzt sind und deren Verbindungen bahnend oder hemmend sein knnen.Innerhalb eines so organisierten Informatiosnverarbeitungssystems kann als zentrales Problem die Aufgabe identifiziert werden, verschiedene Verarbeitungsprozesse und ganze Handlungsplne koordiniert und organisiert ablaufen zu lassen. Interferenzeffekte bei Doppelaufgaben werden innerhalb einer solchen Modellvorstellung auf strukturelle Inkompatibilitten der beteiligten Informationsverarbeitungsprozesse zurückgefhrt, die zu Problemen bei der Handlungsorganisation fhren. In der vorliegenden Arbeit werden theoretische und methodische Perspektiven, die sich aus einer derartigen Modellvorstellung für die Untersuchung von Interferenzeffekten bei simultaner Bearbeitung zweier Aufgaben und für den Anwendungsbereich (z.B. Training komplexer Fertigkeiten) ergeben, aufgezeigt und diskutiert. Neue empirische Untersuchungsmethoden werden anhand einer eigenen empirischen Arbeit demonstriert.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/26861/
Document Type:Contribution to a Collection
Additional Information: LIDO-Berichtsjahr=1993,
Title:Doppelaufgabeninterferenz: Neue theoretische und methodische Perspektiven für ein altes Paradigma
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthors ORCID iD
Manzey, D.UNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Date:1993
Journal or Publication Title:Aufmerksamkeit und Automatisierung in der Sportmotorik
Refereed publication:Yes
Open Access:No
Gold Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Publisher:Academia, Sankt Augustin, Deutschland
Status:Published
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport (old)
HGF - Program:other
HGF - Program Themes:other
DLR - Research area:Aeronautics
DLR - Program:no assignment
DLR - Research theme (Project):UNSPECIFIED
Location: Köln-Porz
Institutes and Institutions:Institute of Aerospace Medicine
Deposited By: DLR-Beauftragter, elib
Deposited On:02 Apr 2006
Last Modified:27 Apr 2009 06:22

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2017 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.