elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Auslegung einer Regelung für ein Laserkommunikationsterminal zur Erweiterung des Betrachtungsbereichs durch Kombination einer groben und einer feinen Ausrichtungsgruppe

Hartmann, Max (2022) Auslegung einer Regelung für ein Laserkommunikationsterminal zur Erweiterung des Betrachtungsbereichs durch Kombination einer groben und einer feinen Ausrichtungsgruppe. Master's, RWTH Aachen.

[img] PDF - Only accessible within DLR
7MB

Abstract

Optische Satellitenkommunikation gewinnt in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung. Dies liegt insbesondere am steigenden Bedarf hoher Datenraten. Hier ist die Laserkommunikation der herkömmlichen Funkkommunikation deutlich uberlegen. Zudem ist Laserkommunikation unreguliert und benötigt im Vergleich zu gleichwertigen Funksystemen entscheidend weniger Leistung, erfordert allerdings eine genaue Ausrichtung auf den Kommunikationspartner. Das Deutsche Zentrum fur Luft- und Raumfahrt (DLR) hat dafür im Rahmen des PIXL-1 Projekts ein Laserkommunikationsterminal für Kleinsatelliten entwickelt. Es verwendet eine Kombination aus einem feinen Lenkspiegel und einer groben Ausrichtungsbaugruppe, um die exakte Positionierung zu ermöglichen. Ziel dieser Arbeit ist eine optimale Nutzung des Laserkommunikationsterminals zu gewährleisten, indem fur das System aus beiden Elemente ein energieeffizientes Regelsystem ausgelegt wird. Dazu wird ein Simulationsmodell des Lenkspiegels und der Ausrichtungsbaugruppe erstellt. Das Verhalten des feinen Lenkspiegels lässt sich über eine Transferfunktion beschreiben. Bei der groben Ausrichtungsbaugruppe handelt es sich um ein nichtlineares, gekoppeltes mechanisches System. Um hier ein aussagekräftiges Modell zu erhalten, wird der Lagrange Formalismus angewendet, mit dem die Bewegungsgleichungen des Systems ermittelt werden können. Im Anschluss wird mit diesen Modellen eine Simulation des Terminals erstellt. Der Entwurf der Regelung erfolgt innerhalb der Simulation. Der Regler fur den feinen Lenkspiegel wird als Fehlerregler ausgelegt, um den Lenkspiegel zum Ausgleich von Störungen zu verwenden. Die Regelung der groben Ausrichtungsbaugruppe ist kaskadiert aufgebaut. Dies ermöglicht eine genau Steuerung der Bewegungen und ist notwendig für die korrekte Ausrichtung auf den Kommunikationspartner. Um die Stabilität der Verbindung deutlich zu erhöhen, interagieren die Regelungen beider System miteinander. Zum Abschluss wird die Simulation durch Hardwareversuche validiert.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/187929/
Document Type:Thesis (Master's)
Additional Information:DLR-Kontakt: René Ruddenklau (Rene.Rueddenklau@dlr.de)
Title:Auslegung einer Regelung für ein Laserkommunikationsterminal zur Erweiterung des Betrachtungsbereichs durch Kombination einer groben und einer feinen Ausrichtungsgruppe
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthor's ORCID iD
Hartmann, Maxmax.hartmann (at) dlr.deUNSPECIFIED
Date:16 August 2022
Refereed publication:No
Open Access:No
Gold Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Status:Unpublished
Keywords:Regelung, Tracking, Optische Freiraumkommunikation, Coarse Pointing Assembly, Fine Pointing Assembly
Institution:RWTH Aachen
Department:Institut für Flugsystemdynamik
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Space
HGF - Program Themes:Communication, Navigation, Quantum Technology
DLR - Research area:Raumfahrt
DLR - Program:R KNQ - Communication, Navigation, Quantum Technology
DLR - Research theme (Project):R - OSIRIS Future
Location: Oberpfaffenhofen
Institutes and Institutions:Institute of Communication and Navigation > Optical Satellite Links
Deposited By: Rüddenklau, René
Deposited On:31 Aug 2022 10:44
Last Modified:31 Aug 2022 10:44

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Website and database design: Copyright © German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.