elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Electrochemical Characterisation of a Solid Oxide Cell (SOC) Stack for Power-to-Gas Applications

Lemcke, Michelle Sophie (2019) Electrochemical Characterisation of a Solid Oxide Cell (SOC) Stack for Power-to-Gas Applications. Master's, Universität Stuttgart.

Full text not available from this repository.

Abstract

Die vorliegende Masterarbeit befasst sich mit der elektrochemischen Charakterisierung eines oxidkeramischen (solid oxide cell, SOC) Hochtemperaturstacks für Power-to-Gas (PtG) Anwendungen. Die Untersuchungen wurden am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) durchgeführt und sind Teil des RSOC (Reversible Solid Oxide Cell) Projekts. Projektpartner ist neben dem DLR der Autohersteller Audi GmbH und Sunfire GmbH der Stacklieferant. Im Rahmen des RSOC (Reversible Solid Oxide Cell) Projekts werden RSOC-Module von Sunfire in die industrielle PtG-Anlage von Audi in Werlte integriert und unter Realbedingungen getestet. Um das Langzeitverhalten zu analysieren, werden baugleiche Stacks am DLR in einem Laborteststand unter systemnahen Bedingungen betrieben. Der im Rahmen dieser Arbeit getestete SOC Stack besteht aus 30 elektrolytgetragenen Zellen (electrolyte supported cells, ESCs). Der SOC Stack wurde sowohl im Brennstoffzellen- als auch im Elektrolysemodus betrieben. Im anfänglichen Brennstoffzellenbetrieb bei 820°C und einer Brenngaszusammensetzung aus 40 % H2 und 60 % N2 wurde eine hohe Gasdichtigkeit des Stacks und eine gute Leistungsfähigkeit bei 70 % Brenngasumsatz (fuel utilisation, FU) ermittelt. Im Elektrolysebetrieb erfolgte bei 820°C mit 80 % Dampf eine ausführliche elektrochemische Anfangscharakterisierung und ein Langzeittest bei konstanter Stromdichte. Die Untersuchung des Anfangsverhalten ergab ein gute und hohe Stackleistung. Dies wurde durch die Aufnahme von Strom-Spannungskennlinien bestimmt. Die Langzeituntersuchung über 2400 h bei einer konstanten Stromdichte zeigte eine geringe Spannungsdegradation des Stacks. Trotz verschiedener Degradationsverhalten der einzelnen Ebenen, wies der Stack insgesamt ein gutes Langzeitverhalten auf. Als Hauptursache für die Spannungsdegradation wurde ein starker Anstieg des ohmschen Widerstands mittels elektrochemischer Impedanzspektroskopie (EIS) ermittelt.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/126768/
Document Type:Thesis (Master's)
Title:Electrochemical Characterisation of a Solid Oxide Cell (SOC) Stack for Power-to-Gas Applications
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthors ORCID iD
Lemcke, Michelle SophieUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Date:February 2019
Refereed publication:No
Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Status:Unpublished
Keywords:SOEC, oxidkeramische Hochtemperaturelektrolysezelle, Langzeitverhalten, Degradation, Stack, EIS, elektrochemische Impedanzmessungen, U/i-Kennlinie, ASR, power-to-gas, r-SOC, reversible SOC
Institution:Universität Stuttgart
Department:Institut für Energiespeicherung
HGF - Research field:Energy
HGF - Program:Storage and Cross-linked Infrastructures
HGF - Program Themes:Fuel cells
DLR - Research area:Energy
DLR - Program:E SP - Energy Storage
DLR - Research theme (Project):E - Electrochemical Processes (Fuel Cells), E - Elektrochemical Processes (Electrolysis)
Location: Stuttgart
Institutes and Institutions:Institute of Engineering Thermodynamics > Electrochemical Energy Technology
Deposited By: Bohn, Corinna
Deposited On:22 Mar 2019 09:47
Last Modified:22 Mar 2019 09:47

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2017 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.