elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Kohärente Kopplung als Methode der Leistungsskalierung: Systemanforderungen, Systemnutzen für Laserwaffensysteme

Speiser, Jochen and Ewers, Benjamin and Kästel, Jürgen and Vorholt, Christian (2018) Kohärente Kopplung als Methode der Leistungsskalierung: Systemanforderungen, Systemnutzen für Laserwaffensysteme. Angewandte Forschung für Verteidigung und Sicherheit in Deutschland, 20.-22. Feb. 2018, Bonn.

Full text not available from this repository.

Abstract

Die Skalierung der Ausgangsleistung von Festkörperlasern auf mehr als 100 kW bei gleichzeitig hervorragender Fokussierbarkeit ist nach derzeitigem Stand der Technik für alle aktuell untersuchten Laserkonzepte eine Herausforderung. Eine Alternative dazu ist die Kopplung von mehreren bzw. vielen Laserquellen. Damit reduziert sich die Leistungsanforderung an die einzelne Laserquelle, wodurch hervorragende Fokussierbarkeit leichter erreicht werden kann. Die Fokussierbarkeit der Einzelquelle bleibt nur bei kohärenter oder spektraler Kopplung erhalten. Die kohärente Kopplung ist ein anspruchsvoller Ansatz, der die Skalierung zu einer sehr hohen Anzahl von Einzelquellen ermöglicht und nicht wie die spektrale Kopplung durch die Verstärkungsbandbreite der Laser limitiert ist. Weiterhin besteht bei der kohärenten Kopplung die grundsätzliche Möglichkeit zur Strahlformung bzw. zur Kompensation atmosphärischer Turbulenz. Aktuelle Arbeiten nutzen theoretische und numerische Modelle zur Berechnung der Kopplungseffizienz und erlauben die genaue Bestimmung der technischen Anforderungen an die verwendeten Laserquellen und Regelungsverfahren. Durch die Kombination mit Modellen für die Propagation von Laserstrahlung durch atmosphärische Turbulenz können zusätzlich Möglichkeiten zu ihrer Kompensation untersucht werden. Diese Arbeiten werden durch experimentelle Untersuchungen an Laserquellen basierend auf der Scheibenlasertechnologie ergänzt. Aus den theoretischen und experimentellen Ergebnissen können erste Schlussfolgerungen zu erzielbaren Kopplungseffizienzen, der Leistungsfähigkeit in der Kompensation atmosphärischer Turbulenz sowie hinsichtlich Modularität und Redundanz des Ansatzes abgeleitet werden. Zugleich ergeben sich auch Systemanforderungen bezüglich der sinnvollen Anzahl von Einzelemittern, der erforderlichen Strahlformung, zusätzlicher Kompensation von atmosphärischen Propagationseffekten (z.B. Strahljitter) sowie der mechanischen und thermischen Stabilität.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/125576/
Document Type:Conference or Workshop Item (Speech)
Title:Kohärente Kopplung als Methode der Leistungsskalierung: Systemanforderungen, Systemnutzen für Laserwaffensysteme
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthors ORCID iD
Speiser, Jochenjochen.speiser (at) dlr.deUNSPECIFIED
Ewers, Benjaminbenjamin.ewers (at) dlr.deUNSPECIFIED
Kästel, JürgenJuergen.Kaestel (at) dlr.deUNSPECIFIED
Vorholt, ChristianChristian.Vorholt (at) dlr.deUNSPECIFIED
Date:February 2018
Refereed publication:Yes
Open Access:No
Gold Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Status:Published
Keywords:Laser
Event Title:Angewandte Forschung für Verteidigung und Sicherheit in Deutschland
Event Location:Bonn
Event Type:national Conference
Event Dates:20.-22. Feb. 2018
Organizer:DWT
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Aeronautics
HGF - Program Themes:fixed-wing aircraft
DLR - Research area:Aeronautics
DLR - Program:L AR - Aircraft Research
DLR - Research theme (Project):L - Laser Research and Technology
Location: Stuttgart
Institutes and Institutions:Institute of Technical Physics > Solid State Lasers and Nonlinear Optics
Deposited By: Speiser, Jochen
Deposited On:07 Jan 2019 14:04
Last Modified:07 Jan 2019 14:04

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2017 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.