elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

3D Informationen aus Fernerkundungsdaten für den Bevölkerungsschutz - Nutzungsmöglichkeiten am Beispiel zweier Großveranstaltungen

Gstaiger, Veronika (2019) 3D Informationen aus Fernerkundungsdaten für den Bevölkerungsschutz - Nutzungsmöglichkeiten am Beispiel zweier Großveranstaltungen. Master's.

[img] PDF
3MB

Abstract

Um Gefahren- oder Schadenslagen bei Großveranstaltungen vorzubeugen und im Notfall schnell und effektiv handeln zu können, benötigen Entscheidungsträger Informationen mit Raumbezug für ein möglichst realitätsnahes Lagebild vor und während der Veranstaltung. Aufgrund der steigenden Verfügbarkeit von immer höher aufgelösten Fernerkundungsdaten und dem zunehmenden Bewusstsein über die Möglichkeit flächendeckende Informationen daraus abzuleiten, werden diese inzwischen immer häufiger in die Abläufe des Katastrophenmanagements eingebunden. Detaillierte, aus Fernerkundungsdaten abgeleitete 3D Informationen mit Höhenbezug bieten dem Lagemanagement wertvolle Zusatzinformationen zu Gelände- und Objekteigenschaften, sie werden jedoch bislang kaum operationell genutzt. Die vorliegende Arbeit analysiert und bewertet die Anwendung von 3D Change Detection (im Folgenden als Veränderungsanalyse bezeichnet) von Gelände- und Objektinformationen im Rahmen der Prävention und Sicherung von Großveranstaltungen. Als Anwendungsbeispiele werden aus hochaufgelösten Luftbildern zweier Großveranstaltungen, dem Wacken Open Air 2016 und der Feier zum Evangelischen Kirchentag 2017, zunächst Oberflächenmodelle berechnet. Aus diesen Oberflächenmodellen, die sowohl vor als auch während der Veranstaltung aufgenommen wurden, werden 2D und 3D Veränderungen, also Veränderungen ohne und mit Berücksichtigung von Höheninformationen auf der Basis eines neuen und automatischen Verfahrens berechnet. Der potentielle Mehrwert der gewonnenen Gelände- und Veränderungsinformationen für die Praxis wird anhand von Anwendungsmöglichkeiten diskutiert. Ein Beispiel ist ein flächendeckendes und automatisiertes Monitoring von Verkehrs- und Rettungswegen, sowie die Möglichkeit erfasste Hindernisse schnell und präzise zu analysieren und so besser über Maßnahmen der Räumung entscheiden zu können. Ein weiterer Aspekt ist die Erkennung und Klassifikation von Fahrzeugen und mobilen Unterkünften, wie z.B. Zelten, da diese Aufschluss über die Personenzahl vor Ort geben, die im Notfall versorgt oder evakuiert werden müssen. Forschungsarbeiten zu Veranstaltungen wie diesen, die eine Errichtung mobiler Infrastruktur und Unterbringungsmöglichkeiten mit sich bringen, sind zudem auf den Zivilschutzfall übertragbar und somit ein Mehrwert für den Bevölkerungsschutz allgemein.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/123288/
Document Type:Thesis (Master's)
Title:3D Informationen aus Fernerkundungsdaten für den Bevölkerungsschutz - Nutzungsmöglichkeiten am Beispiel zweier Großveranstaltungen
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthors ORCID iD
Gstaiger, VeronikaVeronika.Gstaiger (at) dlr.deUNSPECIFIED
Date:January 2019
Refereed publication:No
Open Access:Yes
Gold Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Number of Pages:45
Status:Published
Keywords:3D, Fernerkundung, Bevölkerungsschutz, Großveranstaltung
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Transport
HGF - Program Themes:Traffic Management (old)
DLR - Research area:Transport
DLR - Program:V VM - Verkehrsmanagement
DLR - Research theme (Project):V - Vabene++ (old)
Location: Oberpfaffenhofen
Institutes and Institutions:Remote Sensing Technology Institute > Photogrammetry and Image Analysis
German Remote Sensing Data Center > Geo Risks and Civil Security
Deposited By: Gstaiger, Veronika
Deposited On:21 Jan 2019 10:14
Last Modified:31 Jul 2019 20:21

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2017 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.