elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Anwendung des optischen Geschwindigkeitsmessverfahrens Particle Image Velocimetry im Freiflug zur Charakterisierung einer Grenzschichtströmung

Dunker, Christina (2017) Anwendung des optischen Geschwindigkeitsmessverfahrens Particle Image Velocimetry im Freiflug zur Charakterisierung einer Grenzschichtströmung. Dissertation. DLR-Forschungsbericht. DLR-FB-2017-34, 169 S.

Full text not available from this repository.

Abstract

Mit dieser Arbeit wird erstmalig das optische Verfahren der Particle Image Velocimetry (PIV) in einem Flugversuch angewendet, um berührungslos und mit einer hohen räumlichen Auflösung Geschwindigkeitsfelder in einer rumpfnahen Grenzschicht bei unterschiedlichen Fluggeschwindigkeiten und Klappenstellungen zu bestimmen. Die Geschwindigkeitsinformationen werden aus dem Streupartikelversatz innerhalb zweier wandparalleler Messebenen mit unterschiedlichen Wandabständen abgeleitet. Anstatt die Strömung künstlich mit Streupartikeln zu impfen, werden natürlich vorkommende Wolkentropfen durch das PIV-System erfasst. Dieser Ansatz bedeutet zum einen eine wesentliche Vereinfachung der Flugexperimente. Zum anderen werden zusätzliche Messunsicherheiten durch Unregelmäßigkeiten in der Streupartikeldichte und -größenverteilung eingeführt. Um die PIV-Methode vor diesem Hintergrund für Flugversuchsanwendungen zu bewerten, werden zwei weitere Messsysteme integriert. Zwei traversierbare Differenzdrucksonden erfassen simultan zu dem PIV-System die Charakteristik der Grenzschicht und erlaubten damit direkte Vergleiche der vorliegenden Methoden zur Geschwindigkeitsbestimmung. Ober eine Interferometric Laser Imaging for Droplet Sizing (ILIDS)-Installation können die Durchmesser der Wolkentropfen bestimmt und ihre Partikeldynamik in einer turbulenten Grenzschichtströmung analytisch bewertet werden. Mit Hilfe der PIV-Methode und den Differenzdrucksonden werden gemittelte und momentane Strömungsstrukturen, REYNOLDs-Schubspannungen sowie Schwankungsgeschwindigkeiten in Abhängigkeit von der Flugzeugkonfiguration hergeleitet. Es liegen experimentelle Beweise vor die zeigen, dass Turbulenzen in der Anströmung insbesondere bei Wolkendurchflügen eine signifikante Abwandelung des Grenzschichtprofils in den wandfernen Bereichen verursachen.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/117970/
Document Type:Monograph (DLR-Forschungsbericht, Dissertation)
Additional Information:Tag der wissenschaftlichen Aussprache: 23. Mai 2017
Title:Anwendung des optischen Geschwindigkeitsmessverfahrens Particle Image Velocimetry im Freiflug zur Charakterisierung einer Grenzschichtströmung
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthors ORCID iD
Dunker, Christinachristina.dunker (at) dlr.deUNSPECIFIED
Date:2017
Refereed publication:Yes
Open Access:No
Gold Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Number of Pages:169
ISSN:1434-8454
Status:Published
Keywords:Particle Image Velocimetry (PIV), lnterferometric Laser lmaging for Droplet Sizing (ILIDS), Reynolds­Schubspannungen, Wolkendurchflügen
Institution:Fakultät V - Verkehrs- und Maschinensysteme der Technischen Universität Berlin
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Aeronautics
HGF - Program Themes:fixed-wing aircraft
DLR - Research area:Aeronautics
DLR - Program:L AR - Aircraft Research
DLR - Research theme (Project):L - Simulation and Validation
Location: Göttingen
Institutes and Institutions:Institute for Aerodynamics and Flow Technology > Experimental Methods, GO
Deposited By: Bachmann, Barbara
Deposited On:09 Jan 2018 11:04
Last Modified:09 Jan 2018 11:04

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2017 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.