elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Privacy Policy | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

STRAHLENSCHUTZ IM WELTRAUM UND AUF REISEFLUGHÖHEN – ERKENTNISSE UND “SPIN OFFS” FÜR ANWENDUNGEN AUF DER ERDE

Berger, T. (2015) STRAHLENSCHUTZ IM WELTRAUM UND AUF REISEFLUGHÖHEN – ERKENTNISSE UND “SPIN OFFS” FÜR ANWENDUNGEN AUF DER ERDE. Publikationsreihe FORTSCHRITTE IM STRAHLENSCHUTZ / PROGRESS IN RADIATION. TÜV Media, 2015. ISBN 978-3-8249-1972-7. ISSN 1013-4506

[img] PDF
1MB

Abstract

Seit den Frühzeiten der bemannten Raumfahrt ist klar, dass die Strahlung im Weltraum einen limitierenden Faktor für Langzeitmissionen des Menschen im All darstellt. Das Strahlungsfeld im erdnahen Orbit unterscheidet sich in seiner Zusammensetzung und seinen Energien signifikant von der natürlichen Strahlungsumgebung die wir auf der Erde vorfinden. Zusätzlich können sporadisch solare Teilchenereignisse, deren Auftretenswahrscheinlichkeit mit der Sonnenaktivität korreliert ist, die Strahlungsdosis in kurzer Zeit extrem erhöhen. All dies führt zu Strahlungsdosen die ein Vielfaches der Dosiswerte des beruflich strahlenexponierten Personals auf der Erde erreichen. Die Anforderungen an die Strahlungsdetektoren im Weltraum unterscheiden sich aufgrund des komplexen Strahlungsfeldes sehr von erdnaher Dosimetrie und beinhalten zusätzlich Beschränkungen für Masse und Stromverbrauch. Bewegen wir uns von der Raumstation auf Reiseflughöhen so entsteht durch die Wechselwirkung der primären kosmischen Strahlung mit der Atmosphäre ein komplexes Sekundärfeld, welches sich insbesondere durch einen hohen Neutronenanteil auszeichnet. Für diese Anwendungen wurden und werden unterschiedlichste Detektorsysteme entwickelt und laufend verbessert um die relevanten strahlenschutztechnischen Größen wie die Energiedosis und die Effektive Dosis bestimmen zu können. Vor allem zur Bestimmung der Effektiven Dosis werden im Weltraum Phantome verwendet. All diese Untersuchungen, die gewonnenen Erkenntnisse und Daten finden Anwendung im Rahmen der Grundlagenforschung zur Schwerionentherapie; so werden zum Beispiel Phantome und Detektoren aus der Weltraumanwendung zur Untersuchungen der Sekundärdosis bei Anwendungen der Schwerionenstrahlentherapie verwendet.

Item URL in elib:https://elib.dlr.de/100295/
Document Type:Proceedings
Title:STRAHLENSCHUTZ IM WELTRAUM UND AUF REISEFLUGHÖHEN – ERKENTNISSE UND “SPIN OFFS” FÜR ANWENDUNGEN AUF DER ERDE
Authors:
AuthorsInstitution or Email of AuthorsAuthors ORCID iD
Berger, T.Institut für Luft-und Raumfahrtmedizin, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Köln, Deutschland; thomas.berger (at) dlr.deUNSPECIFIED
Date:2015
Refereed publication:Yes
Open Access:Yes
Gold Open Access:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Page Range:pp. 167-172
Editors:
EditorsEmail
Hajek, MichaelUNSPECIFIED
Maringer, Franz JosefUNSPECIFIED
Schwaiger, MartinaUNSPECIFIED
Steurer, AndreasUNSPECIFIED
Timal, GünterUNSPECIFIED
Publisher:TÜV Media, 2015
Series Name:Publikationsreihe FORTSCHRITTE IM STRAHLENSCHUTZ / PROGRESS IN RADIATION
ISSN:1013-4506
ISBN:978-3-8249-1972-7
Status:Published
Keywords:Internationale Raumstation, Effektive Dosis, Strahlenschutz, Krebstherapie
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Space
HGF - Program Themes:Research under Space Conditions
DLR - Research area:Raumfahrt
DLR - Program:R FR - Forschung unter Weltraumbedingungen
DLR - Research theme (Project):R - Vorhaben Strahlenbiologie
Location: Köln-Porz
Institutes and Institutions:Institute of Aerospace Medicine > Radiation Biology
Deposited By: Kopp, Kerstin
Deposited On:02 Dec 2015 14:16
Last Modified:31 Jul 2019 19:57

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Information
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2017 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.