elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

SICHTBARMACHUNG UND AUFZEICHNUNG DER SCHALLWELLENAUSBREITUNG BEIM SCHUSS AUS EINER FEUERWAFFE

Stasicki, B. und Frahnert, H. (2004) SICHTBARMACHUNG UND AUFZEICHNUNG DER SCHALLWELLENAUSBREITUNG BEIM SCHUSS AUS EINER FEUERWAFFE. In: Vortrag. 83. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin, Göttingen, 22.-25. September 2004.

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Kurzfassung

Explosion ist eine plötzliche Volumenausdehnung von Gasen, verursacht durch Freisetzung großer Energiemengen, zum Beispiel durch chemische Reaktion. Da sie schneller als 330 m/s, die Schallgeschwindigkeit ist, wird sie von hoher Druckentwicklung begleitet. Die Ausbreitung der durch eine Explosion entstehenden Schallwelle kann mit einer Ultrahochgeschwindigkeits-Videokamera in Verbindung mit einer neuartigen optischen Methode, Background Oriented Schlieren (BOS), sichtbar gemacht und aufgezeichnet werden. Das in der Anwendung einfache Verfahren basiert auf der Abhängigkeit des Brechungsindex von der Dichte eines Gases. Eine durch Kompression verursachte Dichteänderung führt somit zu einer Wegänderung eines das Gas durchdringenden Lichtstrahls. Entsprechend führt die Beobachtung eines Objektes durch ein komprimiertes Gas zu einer Verzerrung des Bildes. Background Oriented Schlieren beruht auf der lokalen Korrelation von Aufnahmen des im Hintergrund platzierten Bildes eines stochastischen Musters. Korreliert werden Aufzeichnungen im komprimierten Zustand des Gases mit dem im Ruhezustand aufgenommenen Referenzbild. Aus den gemessenen lokalen Bildverzerrungen kann auf die entlang des Lichtweges integrierte Dichteänderung geschlossen werden. Die gewonnenen Ergebnisse stellen eine zeitliche Sequenz von zweidimensionalen Vektorfeldern (Dichtegradienten) dar. Die Kenntnis der Druckverteilung im Mündungsfeuer ist von grundsätzlicher Bedeutung für die Beurteilung von Knalltraumata. Damit ist die vorgestellte Messmethode von hohem praktischem rechtsmedizinischem Interesse. Das Verfahren wurde am Beispiel der Mündungsstoßwelle beim Schuss aus einer RG-59-Pistole vorgestellt. Während des Vortrages wurden die Ergebnisse in Form einer Videosequenz präsentiert. Eine kurze Beschreibung des BOS-Prinzips sowie der für die Aufzeichnung benutzten Ultrahochgeschwindigkeits-Videokamera wurde gegeben.

Dokumentart:Konferenzbeitrag (Vortrag)
Zusätzliche Informationen: LIDO-Berichtsjahr=2004,
Titel:SICHTBARMACHUNG UND AUFZEICHNUNG DER SCHALLWELLENAUSBREITUNG BEIM SCHUSS AUS EINER FEUERWAFFE
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Stasicki, B.NICHT SPEZIFIZIERT
Frahnert, H.NICHT SPEZIFIZIERT
Datum:2004
Erschienen in:Vortrag
Status:veröffentlicht
Stichwörter:Background Oriented Schlieren (BOS), Ultrahochgeschwindigkeits-Videokamera , Schallgeschwindigkeit
Veranstaltungstitel:83. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin, Göttingen, 22.-25. September 2004
Veranstalter :Universität Göttingen, Institut für Rechtsmedizin
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Luftfahrt
HGF - Programmthema:Starrflügler
DLR - Schwerpunkt:Luftfahrt
DLR - Forschungsgebiet:L AR - Starrflüglerforschung
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):L - Flugphysik
Standort: Köln-Porz , Braunschweig , Göttingen
Institute & Einrichtungen:Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik
Hinterlegt von: Ilka Micknaus
Hinterlegt am:31 Jan 2006
Letzte Änderung:14 Jan 2010 19:31

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.