elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Informationsgehalt von IR-Bildsensor und FTIR-Messungen zur Bestimmung von CO2 und CO Säulen über Vegetationsfeuern

Hess, Michael und Schreier, Franz und Doicu, Adrian (2004) Informationsgehalt von IR-Bildsensor und FTIR-Messungen zur Bestimmung von CO2 und CO Säulen über Vegetationsfeuern. DACH --- Deutsch-Österreichisch-Schweizerische Meteorologentagung, Karlsruhe, September 2004.

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Kurzfassung

Nadirmessungen mit einem FTIR Spektrometer vom Flugzeug oder vom Weltraum aus setzen ein grosses Gesichtsfeld des Gerätes voraus, um ein ausreichendes Signal-Rausch-Verhältnis zu erreichen. Der Durchmesser dieses Gesichtsfeldes am Boden kann für ein Satellitensystem mehrere Kilometer betragen, und für ein flugzeuggetragenes System ca. 80 - 100 Meter. Für die Beobachtung von Vegetationsfeuern bedeutet das, dass sich das gemessene gemischte Signal immer aus unterschiedlichen Anteilen brennender Feuerlinien, dahinterliegender schwelender Flächen, ungestörten Hintergrundes und Rauchwolken über dem Hintergrund zusammensetzt. Wenn man daraus Spurengasemissionen, z.B. von CO2 und CO bestimmen und den jeweiligen Flächenanteilen zuordnen will, muss man die Grösse dieser Flächenanteile kennen, um entsprechende Modellrechnungen des gemischten Signals durchführen zu können. In dem hier untersuchten Fall wird vorausgesetzt, dass diese Flächenanteile und die zugehörigen Bodentemperaturen aus gleichzeitig gemessenen Daten eines räumlich hochauflösenden bildgebenden IR Sensors bestimmt werden und damit bekannt sind, bevor die Inversion der Spurengassäulen beginnt. Das Retrieval erfolgt dann mit Hilfe eines nichtlinearen Ausgleichs-Algorithmus (least squares). Der Informationsgehalt eines solchen gemischten Signals hinsichtlich des Retrievals von CO2 und CO Gesamtsäulen über den brennenden, schwelenden und ungestörten Anteilen einer Waldbrandszene wird an Hand der Jacobi Matrix (für die Bestimmung der geeigneten Spektralbereiche) und der 'averaging kernels' (für die Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen den gesuchten Parametern) für den Fall eines flugzeuggetragenen Systems (FASA) untersucht, das vom DLR eingesetzt wird.

Dokumentart:Konferenzbeitrag (Paper)
Zusätzliche Informationen: LIDO-Berichtsjahr=2004,
Titel:Informationsgehalt von IR-Bildsensor und FTIR-Messungen zur Bestimmung von CO2 und CO Säulen über Vegetationsfeuern
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Hess, MichaelNICHT SPEZIFIZIERT
Schreier, FranzNICHT SPEZIFIZIERT
Doicu, AdrianNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:2004
Status:veröffentlicht
Stichwörter:biomass burning, Vegetation fire, CO2, CO, Retrieval, Infrared, Fourier transform spectrometer, Remote Sensing
Veranstaltungstitel:DACH --- Deutsch-Österreichisch-Schweizerische Meteorologentagung, Karlsruhe, September 2004
Veranstalter :DMG, ÖGM, SGM
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Weltraum (alt)
HGF - Programmthema:W EO - Erdbeobachtung
DLR - Schwerpunkt:Weltraum
DLR - Forschungsgebiet:W EO - Erdbeobachtung
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):NICHT SPEZIFIZIERT
Standort: Oberpfaffenhofen
Institute & Einrichtungen:Institut für Methodik der Fernerkundung
Hinterlegt von: Cornelia Roehl
Hinterlegt am:21 Feb 2006
Letzte Änderung:06 Jan 2010 22:27

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.