elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Belästigung durch nächtlichen Bahnlärm und Fluglärm: Feldstudien im Raum Köln/Bonn

Pennig, S. und Quehl, J. und Rolny, V. und Müller, U. und Maass, H. und Basner, M. und Elmenhorst, E.-M. (2012) Belästigung durch nächtlichen Bahnlärm und Fluglärm: Feldstudien im Raum Köln/Bonn. 50. Jahrestagung der DGLRM, 27.-29.09.2012, Bonn. (nicht veröffentlicht)

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Kurzfassung

Verkehrslärm beeinträchtigt betroffene Anwohner nicht nur bei ihren Aktivitäten während des Tages, sondern wirkt sich auch während der Nacht störend auf Schlaf und Erholung aus und trägt somit zur Belästigung der Anwohner bei. Sowohl in einer Labor- als auch in einer Feldstudie des DLR-Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin konnten signifikante Dosis-Wirkungs-Beziehungen zwischen nächtlichem Fluglärm und der Belästigung gezeigt werden. In einer weiteren Feldstudie wurde der Einfluss nächtlichen Bahnlärms auf die Belästigung von Anwohnern im Raum Köln/Bonn an 33 Probanden überprüft. An jeder Messstelle erfolgten akustische Aufzeichnungen des Bahnlärms im Schlafraum während neun aufeinanderfolgender Nächte. Die Belästigung der Anwohner wurde jeden Morgen durch einen Fragebogen erfasst. Mittels Regressionsanalysen wurden Dosis-Wirkungsbeziehungen zwischen den akustischen Parametern und der Belästigung ermittelt. Die Belästigungsreaktion nahm in dieser Studie signifikant mit der Anzahl der Züge, insbesondere der Güterzüge, zu, allerdings nur unter Berücksichtigung von moderierenden Variablen (subjektive Gewöhnung und Wohndauer) im Modell. Mit steigendendem energieäquivalentem Dauerschallpegel (LAeq) hingegen konnte keine signifikante Zunahme der Belästigung festgestellt werden. Insgesamt fiel die nächtliche Belästigung geringer aus als das allgemeine Belästigungsurteil, das von den Probanden vor der Studie abgegeben wurde. In einem Gesamtmodell konnte ein direkter Vergleich zwischen den nächtlichen Belästigungsreaktionen aufgrund von Fluglärm und Bahnlärm gezogen werden. Die zusammengefassten Ergebnisse beider Feldstudien weisen darauf hin, dass die Belästigung der Anwohner durch Fluglärm stärker ausgeprägt ist als durch Bahnlärm. Dieses Resultat stimmt mit der Vielzahl von Studien zur Langzeitbelästigung durch Verkehrslärm im europäischen Raum überein, wohingegen die Untersuchung der Beeinträchtigung des Schlafs durch nächtlichen Flug- und Bahnlärm gegenteilige Ergebnisse zeigt.

Dokumentart:Konferenzbeitrag (Poster)
Titel:Belästigung durch nächtlichen Bahnlärm und Fluglärm: Feldstudien im Raum Köln/Bonn
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Pennig, S.sibylle.pennig@dlr.de
Quehl, J.julia.quehl@dlr.de
Rolny, V.NICHT SPEZIFIZIERT
Müller, U.uwe.mueller@dlr.de
Maass, H.hartmut.maass@dlr.de
Basner, M.mathias.basner@dlr.de
Elmenhorst, E.-M.eva-maria.elmenhorst@dlr.de
Datum:2012
Status:nicht veröffentlicht
Stichwörter:Bahnlärm, Fluglärm, Belästigung
Veranstaltungstitel:50. Jahrestagung der DGLRM
Veranstaltungsort:Bonn
Veranstaltungsart:nationale Konferenz
Veranstaltungsdatum:27.-29.09.2012
HGF - Forschungsbereich:Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr
HGF - Programm:Luftfahrt
HGF - Programmthema:ATM und Flugbetrieb
DLR - Schwerpunkt:Luftfahrt
DLR - Forschungsgebiet:L AO - Luftverkehrsmanagement und Flugbetrieb
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):L - Faktor Mensch und Sicherheit in der Luftfahrt
Standort: Köln-Porz
Institute & Einrichtungen:Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin > Flugphysiologie
Hinterlegt von: Alina Sender
Hinterlegt am:30 Okt 2012 09:34
Letzte Änderung:30 Okt 2012 09:34

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.