elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Modellierung der menschlichen Beschleunigungswahrnehmung Teil II: Die Erfassung von Translationsbeschleunigungen

Klann, Christopher (2012) Modellierung der menschlichen Beschleunigungswahrnehmung Teil II: Die Erfassung von Translationsbeschleunigungen. Other. DLR-Interner Bericht. DLR-IB 111-2012/27, 107 S.

Full text not available from this repository.

Abstract

Forschungssimulatoren mit Bewegungssystemen werden vermehrt in der Forschung, Entwicklung und zu Trainingszwecken von neuen Flugzeugen eingesetzt. Die Simulationsqualität ist ein wesentlicher Faktor bei der Weiterentwicklung von Simulatoren und Verbesserung der Trainingseffektivität. Dem Piloten müssen sämtliche in Realität erfassbaren Eindrücke zur Verfügung stehen um das Flugzeug in der virtuellen Umbgebung ebenso wie in der Realität zu steuern. Die Eindrücke lassen sich in optische, akustische und gefühlte unterteilen. Um die Trainingsqualität zu verbessern, muss ein Verständnis über die Wahrnehmung von Beschleunigungen des Menschen vorliegen. Nicht alle messtechnisch erfassbaren Beschleungigungen müssen in eine Bewegungssimulation eingebunden werden. Besonders wenn sich diese unterhalb der Wahrnehmungsschwelle des Menschen befinden, führt eine Implementierung zu keiner Steigerung der Simulationsgüte. Die vorliegende Arbeit liefert zunächst einen umfassenden Überblick über den Stand der Forschung auf dem Gebiet der Wahrnehmung von Translationsbeschleunigungen des Menschen. Die zuständigen Sinnesorgane werden in der Anatomie erläutert und die medizinischen Vorgänge bei der Wahrnehmung beschrieben. Diese Grundlagen werden zur Erstellung eines Modells der Sinnesorgane verwendet. Das grundlegende Problem der Bewegungserfassung führt zu der Annahme einer Gesamtübertragungsfunktion der Wahrnehmung von Translationsbeschleunigungen. Mittels dieser Gesamtübertragungsfunktion wird ein Algorithmus zur Erfassung von Translationsbeschleunigungen erstellt. Dieser berechnet anhand des Verhaltens der Gesamtübertragungsfunktion und eines rekursiven Filters diejenigen Beschleunigungen, welche der Mensch wahrnehmen kann. Die Validierung des Programms geschieht durch Versuchsdaten aus vorhergehenden Studien.

Document Type:Monograph (DLR-Interner Bericht, Other)
Title:Modellierung der menschlichen Beschleunigungswahrnehmung Teil II: Die Erfassung von Translationsbeschleunigungen
Authors:
AuthorsInstitution or Email of Authors
Klann, ChristopherFT-FS
Date:30 January 2012
Number of Pages:107
Status:Published
Keywords:Erfassung von Tranlationsbeschleunigungen, Otolithen, Statolithen, Hautrezeptoren
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Aeronautics
HGF - Program Themes:other
DLR - Research area:Aeronautics
DLR - Program:L - no assignement
DLR - Research theme (Project):L -- no assignement
Location: Braunschweig
Institutes and Institutions:Institute of Flight Systems > Flight Dynamics and Simulation
Deposited By: Tanja Bracke
Deposited On:31 Jul 2012 16:40
Last Modified:31 Jul 2012 16:40

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Informationen
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2012 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.