elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Verbesserung der Wirkung und Akzeptanz von Fahrerassistenzsystemen durch Berücksichtigung der Anforderungen an den Fahrer

Kassner, Astrid (2011) Verbesserung der Wirkung und Akzeptanz von Fahrerassistenzsystemen durch Berücksichtigung der Anforderungen an den Fahrer. Dissertation, Technische Universität Braunschweig.

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Offizielle URL: http://www.digibib.tu-bs.de/?docid=00038852

Kurzfassung

Ziel der Arbeit war die Gewinnung neuer Erkenntnisse über die Funktionsgestaltung von Fahrerassistenzsystemen, die zur Verbesserung ihrer Wirksamkeit und Akzeptanz beitragen. Psychologische Modelle zum Fahrverhalten identifizieren die Anforderungen einer Fahraufgabe als wesentlich für die Fahrleistung. Dieses legt die Abstimmung des Assistenzsystems mit den Anforderungen als Möglichkeit zur Verbesserung der Fahrerunterstützung nahe. In 4 Studien zur Längs- und Querführung wurde untersucht, ob mit den Anforderungen abgestimmte Assistenzsysteme zu einer verbesserten Wirksamkeit und Akzeptanz im Vergleich zu nicht abgestimmten Systemen führen. In den Studien waren aufgrund der Aufgabenanforderungen entweder die Informationsaufnahme, die Handlungsplanung oder die Handlungsausführung des Fahrers erschwert. Unterstützung erhielten die Probanden durch 3 verschiedene Assistenzsysteme. Der Info-Assistent unterstützte die Informationsaufnahme, der Warn-Assistent die Handlungsplanung und der Eingriff die Handlungsausführung. Somit unterstützte in jeder Studie ein Assistenzsystem gezielt bei der erschwerten Anforderung und wurde aufgrund dieser Abstimmung als das hilfreichste System vermutet. Die Wirkung der Assistenten wurde anhand der Fahrleistung, Akzeptanz und Beanspruchung erhoben. Die Ergebnisse zeigen, dass das Konzept der Abstimmung von Assistenzfunktionen mit den Aufgabenanforderungen grundsätzlich sinnvoll erscheint. Es zeigte sich außerdem, dass die genauen Schwierigkeiten, die sich aufgrund der Anforderungen für den Fahrer ergeben, noch differenzierter für verschiedene Situationen untersucht werden sollten. Für die Entwicklung von Assistenzsystemen bedeuten die Ergebnisse, Fahrerassistenzsysteme möglicherweise mit mehreren anstelle nur einer Funktion auszustatten und diese je nach wechselnden Anforderungen zu aktivieren. Ferner könnte der Ansatz als Basis für ein Modell zur Vorhersagbarkeit der wirksamsten Assistenzfunktion dienen.

Dokumentart:Hochschulschrift (Dissertation)
Titel:Verbesserung der Wirkung und Akzeptanz von Fahrerassistenzsystemen durch Berücksichtigung der Anforderungen an den Fahrer
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Kassner, Astridastrid.kassner@dlr.de
Datum:2011
Erschienen in:Berichte aus dem DLR-Institut für Verkehrssytemtechnik
Seitenanzahl:215
Status:veröffentlicht
Stichwörter:Fahrerassistenzsysteme, Funktionsallokation, nutzerzentriert
Institution:Technische Universität Braunschweig
HGF - Forschungsbereich:Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr
HGF - Programm:Verkehr
HGF - Programmthema:Bodengebundener Verkehr
DLR - Schwerpunkt:Verkehr
DLR - Forschungsgebiet:V BF - Bodengebundene Fahrzeuge
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):V - Fahrerassistenz (alt)
Standort: Braunschweig
Institute & Einrichtungen:Institut für Verkehrssystemtechnik > Automotive Systeme
Hinterlegt von: Astrid Kassner
Hinterlegt am:19 Jan 2012 10:57
Letzte Änderung:19 Jan 2012 10:57

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.