elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Modellierung eines robotischen Instruments für die minimal invasive Chirurgie

Deutschmann, Bastian (2011) Modellierung eines robotischen Instruments für die minimal invasive Chirurgie. Diplomarbeit. DLR-Interner Bericht. DLR-IB 572-2011/9, 143 S.

[img] PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
9MB

Kurzfassung

Die Entwicklung von Systemen für die robotergestützte minimal invasive Chirurgie (MIRS) setzt sich zum Ziel, die Fähigkeiten des Chirurgens auszubauen ohne das Wohl des Patienten zu gefährden. Neben einer höheren Anzahl an Freiheitsgraden im Körper des Patienten und kleineren, beweglicheren Instrumenten steht hier ebenfalls die Steigerung des Grades an Telepräsenz im Vordergrund. Das heißt die Übertragungsstrecke zwischen dem Chirurgen und dem ausführenden Roboter am Patienten muss verzögerungsfrei, ohne spürbare Positionierfehler sowie Interaktionskräfte mit dem menschlichen Gewebe sollen rückkoppelbar sein. Am DLR wird ein robotisches Instrument (MICA) entwickelt, welches oben genannte Bedürfnisse mit einem modularen Aufbau zum vielseitigen Einsatz in der MIRS kombiniert. Es besitzt 3 Freiheitsgrade, die über jeweils einen Motor und Seilzüge bewegt werden sowie einen Kraft- Momentensensor an der Instrumentenspitze, der die Interaktionskräfte erfasst. Zur Rückkopplung dieser ist jedoch die Kenntnis aller Störgrößen und verfeinerte Regelungskonzepte oder Kompensationsmethoden notwendig. Zur Auslegung der Regelungskonzepte oder Kompensationsmethoden bedient man sich eines Simulationsmodells, welches in dieser Arbeit hergeleitet wird. Die Parameter für die meist nichtlinearen Störgrößen sowie die dynamischen Parameter der Seile werden dabei im Rahmen dieser Arbeit identifiziert. Für die Identifikationsverfahren werden dabei Fehler abgeschätzt und später bei der Identifikation des realen Systems berücksichtigt. Eine einfache modellbasierte Kompensation des wirkenden Reibmoments im System wurde in dieser Arbeit getestet und führte zu einer Verbesserung der Positioniergenauigkeit um mindestens 25%. Die identifizierten Parameter werden ebenfalls im Vergleich zwischen Simulation und Modell evaluiert. Darüber hinaus wird in dieser Arbeit auch eine Kraft- sowie eine Impedanzregelung der vom Werkzeug entkoppelten Antriebseinheit getestet.

Dokumentart:Berichtsreihe (DLR-Interner Bericht, Diplomarbeit)
Titel:Modellierung eines robotischen Instruments für die minimal invasive Chirurgie
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Deutschmann, BastianNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:30 April 2011
Seitenanzahl:143
Status:veröffentlicht
Stichwörter:Modellierung, robotisches Instrument, minimal invasive Chirurgie, MIRO
Institution:Universität Stuttgart
Abteilung:INSTITUT für BIOMEDIZINISCHE TECHNIK
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Weltraum (alt)
HGF - Programmthema:W SY - Technik für Raumfahrtsysteme
DLR - Schwerpunkt:Weltraum
DLR - Forschungsgebiet:W SY - Technik für Raumfahrtsysteme
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):W - RMC - Mechatronik und Telerobotik (alt)
Standort: Oberpfaffenhofen
Institute & Einrichtungen:Institut für Robotik und Mechatronik > Robotersysteme
Hinterlegt von: Jessica Laskey
Hinterlegt am:10 Jan 2012 09:00
Letzte Änderung:10 Jan 2012 09:00

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.