elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Thermoplastische Faser-Metall-Laminate für hochbeanspruchte und schadenstolerante Leichtbauanwendungen

Hausmann, Joachim (2011) Thermoplastische Faser-Metall-Laminate für hochbeanspruchte und schadenstolerante Leichtbauanwendungen. InnoMateria, 15.-16. März 2011, Köln.

Full text not available from this repository.

Abstract

Faser-Metall-Laminate bestehen aus Metallfolien, die wechselweise mit Lagen aus faserverstärktem Kunststoff geschichtet und konsolidiert sind. Durch die faserverstärkten Lagen werden mögliche Ermüdungsrisse im Metall überbrückt. Dies führt zu einem erheblich verzögerten Risswachstum und damit zu höherer Bauteilzuverlässigkeit. Andererseits leisten die Metalllagen einen erheblichen Beitrag zur Lastverteilung und zur Duktilität. Ergebnis ist eine Symbiose zweier Werkstoffklassen, bei der jede ihre spezifischen Vorteile einbringt. Das bekannteste kommerziell erhältliche Faser-Metall-Laminat ist GLARE® (Glass fibre reinforced aluminium). Einem Schichtverbund bestehend aus einer Aluminiumlegierung und glasfaserverstärktem Epoxidharz. Die Dicke der Einzelschichten beträgt jeweils 0,2-0,3 mm. Dieser Werkstoff weist eine extrem hohe Bruchzähigkeit auf und wird im Airbus A380 in der Oberschale des Rumpfes eingesetzt. Durch die Verwendung anderer Werkstoffkombinationen können, neben dem beschriebenen Funktionsprinzip der Faser-Metall-Laminate, weitere Vorteile genutzt werden. Der Einsatz thermoplastischer Matrizes ermöglicht eine effizientere Fertigung, Umformbarkeit des konsolidierten Verbundes und Schweißbarkeit für Reparaturen und Verbindungsstellen. Kohlenstofffasern tragen wiederum zu einer deutlich höheren Steifigkeit des Verbundes bei. Metalllagen aus Titanlegierungen gewährleisten zudem höhere Festigkeiten und eine exzellente Korrosionsbeständigkeit. Daher befindet sich aktuell ein Faser-Metall-Laminat aus dem Werkstoffsystem CF-PEEK/Ti-3Al-2,5V in der Entwicklung. Ziel dieser Arbeiten ist die Bereitstellung eines hochsteifen und hochfesten Schichtverbundes mit hoher Impact- und Schadenstoleranz und der Möglichkeit der thermischen Umformbarkeit zur Bauteilherstellung. Ein Großteil dieser Arbeiten wird innerhalb eines DFG-Verbundprojektes vom DLR in Kooperation mit mehreren Universitäten durchgeführt. Durch die Herstellung in einer kostengünstigen Fertigungskette und das herausragende Eigenschaftsprofil kann eine hohe Marktakzeptanz erreicht werden. Im vorliegenden Beitrag werden der Stand der Technik und aktuelle Entwicklungen dieses noch jungen Werkstoffsystems aufgezeigt.

Document Type:Conference or Workshop Item (Speech)
Title:Thermoplastische Faser-Metall-Laminate für hochbeanspruchte und schadenstolerante Leichtbauanwendungen
Authors:
AuthorsInstitution or Email of Authors
Hausmann, Joachimjoachim.hausmann@dlr.de
Date:16 March 2011
Refereed publication:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Status:Published
Keywords:Hybride Werkstoffe, Faser-Metall-Laminate, Titan, Verbundwerkstoffe
Event Title:InnoMateria
Event Location:Köln
Event Type:national Conference
Event Dates:15.-16. März 2011
Organizer:NRW-Cluster NanoMikroWerkstoffe
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Aeronautics
HGF - Program Themes:Aircraft Research
DLR - Research area:Aeronautics
DLR - Program:L AR - Aircraft Research
DLR - Research theme (Project):L - Structures & Materials
Location: Köln-Porz
Institutes and Institutions:Institute of Materials Research > Metallic Structures and Hybrid Material Systems
Deposited By: Dr.-Ing. Joachim Hausmann
Deposited On:09 Dec 2011 14:56
Last Modified:09 Dec 2011 14:56

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Informationen
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2012 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.