elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Abschlussbericht Innovative Rotorsysteme (INROS)

Bartels, Rainer und Götz, Joachim und Waitz, Stefan und Raddatz, Jochen und Richter, Kai (2010) Abschlussbericht Innovative Rotorsysteme (INROS). DLR-Interner Bericht. DLR-IB 111-2010/52, 83 S.

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Kurzfassung

Aufgeteilt in die drei Arbeitspakete „Innovative Rotorkopfsysteme“, „Innovative Rotorblätter“ und „Innovative Rotorsteuerung“ beschreibt der Bericht die Arbeiten zur Untersuchung spezieller Rotorkopf-Technologien und Konfigurationen, welche durch verminderten Leistungsbedarf und höhere Fluggeschwindigkeiten zu einer Erweiterung des Einsatzspektrums zukünftiger Hochleistungshubschrauber beitragen. Zu diesem Zweck wurde im Vorhaben das Potential verschiedenerer Ansätze wie z.B. Rotoren mit gesteuerter Schwenkbewegung (Prinzip Derschmidt) oder voll kardanisch angeschlossene Rotornaben untersucht und im Hinblick auf eine Realisierung bewertet. Die Erweiterung der Programmpakete HOST und SIMPACK erlauben dabei Untersuchungen zu Gimbal-Rotoren, zum Einfluss von Zelle und steuerbaren Leitwerken sowie zur gesteuerten Schwenkbewegung. Grundlage für den innovativen Rotor ist das Thema Profiloptimierung. Neben der Profiloptimierung für stationäre Strömungszustände ist vor allem die Optimierung unter Berücksichtigung instationärer aerodynamischer Effekte ein wesentliches Thema. Ausgangspunkt ist die Erfahrung von Eurocopter mit den von DLR und Onera entwickelten Rotorprofilen der Serien DM HX und OAXXX, die in allen modernen Hubschraubern von Eurocopter Verwendung finden. Durch den Einsatz sogenannter High Fidelity CFD Verfahren für den Profilentwurf, die auch die instationäre Simulation schwingender Profile oder eines vollständigen Rotors erlauben, ist ein deutlicher Schritt in Richtung verbesserter Rotorblattprofile. Ziel war es dabei, das instationäre Verhalten der Profile, und hier im Besonderen deren instationäres Überziehverhalten (Dynamic Stall) und das Nickmoment während des gesamten Blattumlaufes, den Einsatzanforderungen entsprechend anzupassen ohne dabei an aerodynamischer Leistung, ausgedrückt durch Gleitzahl, Widerstand und Maximalauftrieb, zu verlieren. Bei der Innovativen Rotorsteuerung geht es um die Modellierung, Modifikation und Simulation innovativer Steuerungskonzepte für den Hubschrauber mit dem Simulationsprogramm HOST (Helicopter Overall Simulation Tool). Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die dezentrale, individuelle Rotorblattsteuerung gelegt (Blattwurzelsteuerung, Blattklappensteuerung), wobei primär auf die Fragestellung der Steuerwirkung und Primärsteueraufteilung eines kombinierten Steuerungssystems bestehend aus aktiver Blattwurzel- und Blattklappensteuerung eingegangen wird. Mit Hilfe von Optimierungsrechnungen werden Klappenparameter derart ausgelegt, dass eine möglichst große Klappenwirkung bei gleichzeitig minimaler Stellleistung der aktiven Blattwurzelsteller und möglichst ebenfalls geringer Gesamtrotorleistung erreicht wird. Die erzielten Ergebnisse werden maßgeblich die Machbarkeit einer dezentralen, individuellen Rotorblattsteuerung beeinflussen, indem sie die Beherrschbarkeit und den positiven Nutzen der Aufteilung der Steuerwirkung zwischen Blattwurzel und Blattklappe aufzeigen.

Dokumentart:Berichtsreihe (DLR-Interner Bericht)
Titel:Abschlussbericht Innovative Rotorsysteme (INROS)
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Bartels, Rainerrainer.bartels@dlr.de
Götz, Joachimjoachim.goetz@dlr.de
Waitz, Stefanstefan.waitz@dlr.de
Raddatz, Jochenjochen.raddatz@dlr.de
Richter, Kaikai.richter@dlr.de
Datum:November 2010
Seitenanzahl:83
Status:veröffentlicht
Stichwörter:Hubschrauber, kardanischer Rotorkopf, Derschmidt-Rotor, Mehrkörpersimulation, SIMPACK, Rotorblatt-Profilentwurf, High Fidelity CFD, aktive individuelle Rotorblattsteuerung, aktive Blatthinterkantenklappe, HOST
Institution:Institut für Flugsystemtechnik; Institut für Aeroelastik; Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik
Abteilung:Hubschrauber; Aeroelastische Simulation; Hubschrauber
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Luftfahrt
HGF - Programmthema:Drehflügler
DLR - Schwerpunkt:Luftfahrt
DLR - Forschungsgebiet:L RR - Drehflüglerforschung
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):L - Der aktive Drehflügler (alt)
Standort: Braunschweig
Institute & Einrichtungen:Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik > Hubschrauber
Institut für Flugsystemtechnik > Hubschrauber
Institut für Aeroelastik > Aeroelastische Simulationen
Hinterlegt von: Rainer Bartels
Hinterlegt am:13 Dez 2010 13:08
Letzte Änderung:13 Dez 2010 13:08

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.