elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Zur belastungsoptimierten Routengenerierung im Straßenverkehr

Ehrenpfordt, Ingmar (2009) Zur belastungsoptimierten Routengenerierung im Straßenverkehr. sonstiger Bericht. DLR-TS 1.4, 150 S. DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik.

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Kurzfassung

Fahrerassistenzsysteme sollen die steigende Belastung bei der Fahrzeugführung kompensieren. Vornehmlich geschieht dies auf der Bahnführungs- und Stabilisierungsebene nach Bernotat (1970). Die belastungsoptimierte Routenplanung erschließt das noch ungenutzte Potential der Planungsebene. Eingehend werden potentielle Nutzergruppen über eine modifizierte, motivbasierte Fahrertypisierung mittels Fragebogen ermittelt und das Potential einer individuellen, belastungsoptimierten Routenplanung aufgezeigt. Im Weiteren erfolgt die Ermittlung individueller Belastungsprofile auf Basis realer Fahrdaten. Dabei wird die Reaktion des Fahrers in neun relevanten Infrastrukturkombinationen ermittelt, welche sich aus Straßenkategorien und potentiellen Interaktionspunkten mit anderen Verkehrsteilnehmern zusammen setzen. Das resultierende Profil verändert später die Gewich-tungsfunktion in der Routenberechnung. Es ergeben sich zwei potentielle Nutzungen eines individuellen Belastungsprofils: eine entlas-tende Streckenführung, die Entspannte Route, und eine Streckenführung mit Trainingscharakter, die Aktive Route. Infrastrukturbereiche mit einem erhöhten, individuellen Gefährdungspo-tential können dabei gemieden, oder gezielt trainiert werden. Eine Umsetzung erfolgt mit der Option Entspannten Route unter Verwendung der Herzrate als physiologisches Beanspruchungsmaß. Das Konzept wird abschließend in einem modifizierten Routenplaner umgesetzt und validiert. Methodisch kommen GIS-Anwendungen, visuelle Fahrdatenauswertungen, sowie Filter- und Aufbereitungsalgorithmen zur Anwendung. Der Nachweis wird erbracht, dass die Entspannte Route zu einer signifikant geringeren Beanspruchung beim Fahrer führt, als die Schnellste Route. Eine belastungsoptimierte Routenplanung kann somit die persönliche und die allgemeine Verkehrssicherheit erhöhen. Die entwickelte Methode zur Generierung der Fahrerprofile ließe sich zukünftig zur Identifikation von allgemein belastenden Infrastrukturbereichen nutzen und, um Trassierungsrichtlinien zu erweitern.

Dokumentart:Berichtsreihe (sonstiger Bericht)
Titel:Zur belastungsoptimierten Routengenerierung im Straßenverkehr
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Ehrenpfordt, IngmarNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:August 2009
Erschienen in:Berichte aus dem DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik
Band:Band 4
Seitenanzahl:150
Herausgeber:
HerausgeberInstitution und/oder E-Mail-Adresse der Herausgeber
Lemmer, KarstenDLR-Institut für Verkehrssystemtechnik
Verlag:DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik
Name der Reihe:Berichte aus dem DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik
ISSN:1866-721X
Status:veröffentlicht
Stichwörter:Fahrerassistenzsystem, Routenplanung
Institution:Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Abteilung:Institut für Verkehrssystemtechnik
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Verkehr
HGF - Programmthema:V SH - Verbesserung der Sicherheit im Verkehr (alt)
DLR - Schwerpunkt:Verkehr
DLR - Forschungsgebiet:V SH - Verbesserung der Sicherheit im Verkehr
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):V - Assistenz für Verkehrsteilnehmer (alt)
Standort: Braunschweig
Institute & Einrichtungen:Institut für Verkehrssystemtechnik > Automotive Systeme
Hinterlegt von: Birgit Pattberg
Hinterlegt am:28 Okt 2009 09:56
Letzte Änderung:28 Okt 2009 09:56

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.