elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Untersuchung des Einflusses realer atmosphärischer Bedingungen auf die Ausbreitung von Fluglärm

Binder, Uta (2008) Untersuchung des Einflusses realer atmosphärischer Bedingungen auf die Ausbreitung von Fluglärm. Dissertation. DLR-Forschungsbericht. DLR-FB 2008-18, 119 S.

[img] PDF - Nur angemeldete Benutzer - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
11MB

Kurzfassung

Konventionelle Fluglärmberechnungsverfahren berücksichtigen den Einfluss der Atmosphäre auf die Schallausbreitung nur für standardisierte atmosphärische Bedingungen. Diese Arbeit quantifiziert, zu welchen Abweichungen es zwischen der pauschalen Berücksichtigung der meteorologischen Gegebenheiten im Vergleich zu realen Verhältnissen kommt. Als Grundlage dienten reale Vertikalprofile der atmosphärischen Zustandsgrößen – Temperatur, Druck, Wind und relative Feuchte – aus Radiosondendaten eines repräsentativen Jahres, mit denen die für die Fluglärmberechnungen wesentlichen Ausbreitungseffekte bei Quellen in größeren Höhen untersucht wurden: Die atmosphärische Dämpfung des Schalls, die sich durch die Wechselwirkung mit den Molekülen der Luft ergibt, die geometrische Dämpfung und der Einfluss des Windes, des Windgradienten und auch der des Temperaturgradienten auf die Schallausbreitung. Durchgeführt wurde diese Untersuchung mit Hilfe eines Raytracing-Verfahrens. Bei Langzeitbetrachtungen zeigt diese Untersuchung, dass Berechnungsverfahren unter Berücksichtigung von standardisierten atmosphärischen Bedingungen vergleichbare gemittelte Pegel liefern wie Rechnungen aufgrund von realen Radiosondendaten. Tendenziell werden von konventionellen Fluglärmberechnungsverfahren die Ausbreitungseffekte im Mittel sogar eher konservativ abgeschätzt. In Einzelfällen, die aber nicht der praxisrelevante Anwendungsbereich der rechnerischen Fluglärmprognose sind, können jedoch bedingt durch die atmosphärischen Bedingungen deutliche Unterschiede auftreten. Bei einer Schallquelle in 2 km Höhe können die Variationen der Immissionspegel bis zu 5 dB betragen und bei einer Quelle in 10 km sogar bis zu 11 dB.

Dokumentart:Berichtsreihe (DLR-Forschungsbericht, Dissertation)
Titel:Untersuchung des Einflusses realer atmosphärischer Bedingungen auf die Ausbreitung von Fluglärm
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Binder, UtaNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:September 2008
Seitenanzahl:119
ISSN:1434-8454
Status:veröffentlicht
Stichwörter:Schallausbreitung im Freien, atmosphärische Dämpfung, geometrische Dämpfung, Refraktionen, Raytracing, Schallimmission, Fluglärm, Fluglärmberechnungsverfahren, Sound propagation outdoors, atmospheric absorption, geometric attenuation, refractions, raytracing, soundimmission, aircraft noise, aircraft noise prediction procedures
Institution:FU Berlin
Abteilung:Geowissenschaften
HGF - Forschungsbereich:Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr
HGF - Programm:Luftfahrt
HGF - Programmthema:L VU - Luftverkehr und Umwelt (alt)
DLR - Schwerpunkt:Luftfahrt
DLR - Forschungsgebiet:L VU - Luftverkehr und Umwelt
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):L - Leiser Luftverkehr (alt)
Standort: Göttingen
Institute & Einrichtungen:Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik > Hubschrauber
Hinterlegt von: Dr. Uta Binder
Hinterlegt am:12 Jan 2009
Letzte Änderung:12 Dez 2013 20:35

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.