elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Entwicklung eines Kurzarmzentrifugensimulators

Reichelt, Lars (2008) Entwicklung eines Kurzarmzentrifugensimulators. Diplomarbeit, Berufsakademie Mannheim.

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Kurzfassung

Bei einer Kurzarm-Humanzentrifuge (short-arm human centrifuge - SAHC) handelt es sich um ein Gerät, welches unter Nutzung der Rotationsphysik einen darauf befindlichen, liegenden Menschen "künstliche Schwerkraft" verspüren lässt. Diese Forschungsanlage dient unter anderem zur Forschung im Bereich der medizinischen Unterstützung von Astronauten, die bei Langzeitaufenthalten im All mit einer Fülle von körperlichen Problemen zu kämpfen haben. Durch die Entwicklung eines Demonstrationstools soll bei Präsentationen die Funktionsweise gezeigt und die Aufmerksamkeit erregt und damit der Bekanntheitsgrad gesteigert werden. Mögliche Konsequenz wäre eine erhöhte Nachfrage von Experimentatoren, die die SAHC für eigene Studien nutzen möchten. Ein weiteres Ziel dieses Demonstrationstools ist die Unterstützung der Zentrifugenbetriebsmannschaft. Mit Hilfe des Simulators können bereits vor Versuchsbeginn relevante technische Größen berechnet werden, sodass eine optimierte und von der Steuerkonsole unabhängigere Vorbereitung der Experimente möglich ist. Die Erstellung von Experimentablaufprofilen und somit von möglichen Experimentszenarien wird erleichtert und beschleunigt. --- A short-arm human centrifuge (SAHC) is a technical device which is able to rotate people in supine position. The result is that they perceive "artificial gravity". This sophisticated research facility will be used, for example, to develop so-called "countermeasures" for astronauts since they are facing severe medical problems during their space missions. The development of this demonstration tool will be used for presentation purposes. The demonstrator will provide the possibility to explain the operation mode and therefore will be able to draw attention to the centrifuge. Hopefully, as result, an increased awareness concerning potential investigators using the centrfuge in the near future will occur. Another objective of this demonstration tool is direct support of the centrifuge operation team. The tool provides the possibility to calculate needed technical parameters which are mandatory to operate the centrifuge. This enables the operation team to work more independently from the operator science bench and, therefore, with a higher efficiency. The preparation of defined experiment protocols and scenario set-ups will be easier and faster.

Dokumentart:Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Titel:Entwicklung eines Kurzarmzentrifugensimulators
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Reichelt, LarsNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:22 September 2008
Referierte Publikation:Ja
In ISI Web of Science:Nein
Seitenanzahl:64
Status:nicht veröffentlicht
Stichwörter:Kurzarm-Humanzentrifuge, Software, Simulator, Hyper-g
Institution:Berufsakademie Mannheim
Abteilung:Informationstechnik
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Weltraum (alt)
HGF - Programmthema:W FR - Forschung unter Weltraumbedingungen (alt)
DLR - Schwerpunkt:Weltraum
DLR - Forschungsgebiet:W FR - Forschung unter Weltraumbedingungen
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):W - Vorhaben Biowissenschaftliche Nutzerunterstützung (alt)
Standort: Köln-Porz
Institute & Einrichtungen:Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin > Biomedizinisches Wissenschafts-Unterstützungszentrum
Hinterlegt von: Gertrud Lütz
Hinterlegt am:17 Nov 2008
Letzte Änderung:27 Apr 2009 15:28

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.