elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Verfahren zur Infrastrukturunabhängigen Sicherung von Schienenfahrzeugen, Technischer Bericht „State of the Art Analyse - Zugortung“

Noack, Thoralf und Engler, Evelin und Grimm, Matthias und Meyer zu Hörste, Michael (2007) Verfahren zur Infrastrukturunabhängigen Sicherung von Schienenfahrzeugen, Technischer Bericht „State of the Art Analyse - Zugortung“. andere. DLR-Interner Bericht.

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Kurzfassung

Der Bericht verschafft dem Leser einen generellen Überblick über die derzeit im Bahnbereich eingesetzten Ortungstechnologien. Es wurde versucht, die Anforderungen an die Ortungsgenauigkeit und Ortungszuverlässigkeit unter sicherheitskritischen Aspekten quantitativ zu erfassen. Gerade in diesen Punkt ist jedoch zu verzeichnen, dass allgemeingültige Normen hier eher noch einem Wunschdenken entsprechen. Zwar sind mit den CENELEC Normungen prEN 50126 und ENV 5O129 bereits anwendungsbezogene Gefährdungspotentiale für Eisenbahnanwendungen definiert, was aber fehlt sind äquivalente Standards an das zu verwendende GNSS Equipment, wie sie bspw. in der Luftfahrt durch den RTCA/DO-229B Standard definiert sind. Hinsichtlich des in RCAS verfolgten Ansatzes eines von bahntechnischer Infrastruktur nahezu unabhängigen Systems zur Kollisionsvermeidung ist bzgl. navigationstechnischer Aspekte erkennbar, dass die Ortung stets in einer Kombination aus relativ und absolut messenden Sensoren sollte. Ob diese Kombination aus GNSS und Odometer oder der Kombination aus GNSS und Wirbelstromsensor bestehen wird nicht zuletzt auch vom konkreten Einsatzgebiet (Haupt- oder Nebenstrecken) abhängen. Aus nahezu allen Schienenverkehrs-Projekten mit GNSS Bezug wird zudem deutlich, dass der digitalen Streckenkarte eine immer höhere Bedeutung beigemessen wird. Da es sich bei RCAS um eine Bahnanwendung unter sicherheitskritischen Aspekten handelt, sind neben der erzielbaren Genauigkeit durch Navigationssensoren jeglicher Art insbesondere auch deren Zuverlässigkeit und Störsicherheit von großem Interesse. Hierfür sind u.a. auch die Ergebnisse der Signalmesskampagne aus dem Projekt GIRASOLE zu beachten, die den Einfluss einer Vielzahl von Signalquellen auf den in der GNSS Technik genutzten Frequenzbereich aufzeigen.

Dokumentart:Berichtsreihe (DLR-Interner Bericht, andere)
Titel:Verfahren zur Infrastrukturunabhängigen Sicherung von Schienenfahrzeugen, Technischer Bericht „State of the Art Analyse - Zugortung“
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Noack, ThoralfNICHT SPEZIFIZIERT
Engler, EvelinNICHT SPEZIFIZIERT
Grimm, MatthiasNICHT SPEZIFIZIERT
Meyer zu Hörste, MichaelNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:31 Mai 2007
Referierte Publikation:Nein
In SCOPUS:Nein
In ISI Web of Science:Nein
Status:veröffentlicht
Stichwörter:Zugortung, GNSS, Kollisionsvermeidung, Navigation, Ortung, GPS, Galileo, EGNOS, SBAS, GBAS
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Verkehr
HGF - Programmthema:Verkehrsmanagement
DLR - Schwerpunkt:Verkehr
DLR - Forschungsgebiet:V VM - Verkehrsmanagement
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):V - RCAS (alt)
Standort: Braunschweig , Oberpfaffenhofen
Institute & Einrichtungen:Institut für Verkehrssystemtechnik > Institut für Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung > Bahnsysteme
Hinterlegt von: Thoralf Noack
Hinterlegt am:10 Sep 2007
Letzte Änderung:11 Feb 2011 09:49

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.