elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Auslegung eines Solarturmkraftwerks mit überkritischem Dampfprozess

Dehghan Moeini, Saeed (2007) Auslegung eines Solarturmkraftwerks mit überkritischem Dampfprozess. Diplomarbeit, Universität Kassel.

[img]
Vorschau
PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
2MB

Kurzfassung

Momentan werden solare Turmkraftwerke entweder mit Sattdampfreceiver oder Luftreceiver geplant bzw. gebaut. Ziel dieser Arbeit ist es, neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der konzentrierenden Solarthermischen Kraftwerke zu gewinnen, um deren Wirtschaftlichkeit gegenüber anderen Technologien zu steigern. Als Mittel dazu wird in dieser Arbeit eine Verbesserung des Wirkungsgrades und eine Senkung der Stromgestehungskosten durch die Erhöhung des oberen Prozessdruckes und der Turbineneintrittstemperatur untersucht. Flüssige Metalle können auf Grund ihrer hohen Dichte und guten Temperaturleitfähigkeiten als Wärmeträgermedium eingesetzt werden. Hierfür wird Zinn als Leichtmetall mit niedriger Schmelztemperatur und hoher Verdampfungstemperatur verwendet. Im Rahmen dieser Arbeit wird eine hoch konzentrierende Solarturmtechnologie hinsichtlich ihrer thermodynamischen und ökonomischen Auslegung untersucht. Dazu wird zunächst in Excel und ANSYS die Modellierung des Rohrreceivers zur Erwärmung des Wärmeträgermediums Zinn durchgeführt. Anschließend wird das Gesamtmodell des Kraftwerks inklusive 8h- Speicher in IPSEpro implementiert. Basierend auf dem in Sevilla und in Las Vegas gemessenen DNI-Datensatz werden unterschiedliche Kraftwerkskonfigurationen mittels Jahressimulation untersucht. Die Auslegung und Optimierung der Heliostatenfelder findet in HFLCAL statt. Ein Hauptteil der Arbeit ist die Problematik der herrschenden Spannungen im Rohrreceiver und deren Folge auf den Wirkungsgrad und den Druckverlust des Receivers. Da im Receiver die Wärmeübertragung auf flüssiges Zinn erfolgt und die Verdampfung des Wärmeträgermediums entfällt, treten hauptsächlich Wärmespannungen wegen den Temperaturgradienten auf. Abschließend wird im Rahmen einer ökonomischen Analyse die Wirtschaftlichkeit des untersuchten Kraftwerks aufgezeigt und deren Wettbewerbfähigkeit mit anderen Technologien zur Stromerzeugung verglichen. Das 100MWel-Kraftwerk erreicht Stromgestehungskosten von 13,36 ct/kWel.

Dokumentart:Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Zusätzliche Informationen:Betreuer: Dr. Reiner Buck, Dr. Markus Eck
Titel:Auslegung eines Solarturmkraftwerks mit überkritischem Dampfprozess
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Dehghan Moeini, SaeedNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:15 Mai 2007
Seitenanzahl:129
Status:nicht veröffentlicht
Stichwörter:Solarturmkraftwerk, Simulation
Institution:Universität Kassel
Abteilung:Maschinenbau
HGF - Forschungsbereich:Energie
HGF - Programm:Erneuerbare Energie
HGF - Programmthema:E SF - Solarforschung (alt)
DLR - Schwerpunkt:Energie
DLR - Forschungsgebiet:E SF - Solarforschung
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):E - Solare Hochtemperatursysteme (alt)
Standort: Stuttgart
Institute & Einrichtungen:Institut für Technische Thermodynamik > Solarforschung
Hinterlegt von: Saeed Dehghan Moeini
Hinterlegt am:09 Aug 2007
Letzte Änderung:12 Dez 2013 20:26

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.