elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Einfluss der Wolkenbedeckung und atmosphärischen Dämpfung von verschiedenen Wellenlängen im MIR auf die Verfügbarkeit optischer Bodenstationen

Moll, Florian (2006) Einfluss der Wolkenbedeckung und atmosphärischen Dämpfung von verschiedenen Wellenlängen im MIR auf die Verfügbarkeit optischer Bodenstationen. Diplomarbeit, Fachhochschule Jena.

[img]
Vorschau
PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
4MB

Kurzfassung

Optische Freiraumübertragung ist eine äußerst effiziente Möglichkeit, hohe Datenraten mit kleinen Antennen und geringem Leistungsaufwand über weite Strecken zu übertragen. Die Einsatzgebiete reichen dabei von Verbindungen zwischen Satelliten, über Up- und Down- Links zwischen einer Bodenstation und einem Satelliten bis zu inneratmosphärischen Links. Bei atmosphärischen Down-Links stellen Wolken ein großes Problem dar, da bei dessen Auftreten die Übertragung wegen zu hoher Dämpfung meistens unterbrochen wird. Berechnungen der Mie-Streuung mit mehreren Wolkenmodellen zeigen, dass die Verwendung von verschiedenen Wellenlängen im MIR zwischen 10 μm und 12 μm eine Verbesserung bezüglich der Wolkendämpfung bringt. Bei Auswahl einer Wellenlänge in diesem Spektralbereich muss auf die atmosphärische Dämpfung geachtet werden, da im MIR viele starke Absorptionslinien existieren. Deren Einfluss wird mit der Simulationssoftware GENLN2 und LibRadtran berechnet. Um das Problem der Wolkendämpfung zu umgehen, werden mit räumlich hoch aufgelösten Satellitenbildern des Wolkenbedeckungsgrades günstige Standorte für Bodenstationen bestimmt, welche gute Verfügbarkeiten besitzen. Zur Erhöhung dieser wird das Verfahren der Bodenstationsdiversität angewandt und das dabei auftretende Problem der statistischen Abhängigkeit der Wetterzellen gezeigt.

Dokumentart:Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Titel:Einfluss der Wolkenbedeckung und atmosphärischen Dämpfung von verschiedenen Wellenlängen im MIR auf die Verfügbarkeit optischer Bodenstationen
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Moll, FlorianNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:Dezember 2006
Seitenanzahl:86
Status:nicht veröffentlicht
Stichwörter:Optische Freiraumübertragung, atmosphärische Dämpfung, Mie Streuung, MIR, Verfügbarkeit, optische Bodenstation, Genln2, LibRadtran, KNOCGOP
Institution:Fachhochschule Jena
Abteilung:Elektrotechnik und Informationstechnik
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Weltraum (alt)
HGF - Programmthema:W KN - Kommunikation/Navigation
DLR - Schwerpunkt:Weltraum
DLR - Forschungsgebiet:W KN - Kommunikation/Navigation
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):W - Vorhaben Multimedia Satellitennetze (alt)
Standort: Oberpfaffenhofen
Institute & Einrichtungen:Institut für Kommunikation und Navigation > Digitale Netze
Hinterlegt von: Florian Moll
Hinterlegt am:31 Aug 2007
Letzte Änderung:12 Dez 2013 20:26

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.