elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Ein Beitrag zur Optimierung von Flügel-Leitwerk-Konfigurationen mit Hilfe des Gesamtentwurfsverfahrens PrADO

Liersch, Carsten (2002) Ein Beitrag zur Optimierung von Flügel-Leitwerk-Konfigurationen mit Hilfe des Gesamtentwurfsverfahrens PrADO. Diploma. DLR-Interner Bericht. DLR-IB 124-2002/1, 96 S.

Full text not available from this repository.

Abstract

Ziel der Diplomarbeit war die Anbindung des beim DLR Braunschweig entwickelten Mehrfach-Traglinien-Verfahrens LIFTING-LINE, zur Berechnung der aerodynamischen Beiwerte einer Flugzeug-Konfiguration, an das Gesamtentwurfssystem PrADO des Instituts für Flugzeugbau und Leichtbau der Technischen Universität Braunschweig. Als Hauptaufgabe war ein Schnittstellenprogramm zu entwickeln und als Unterprogramm an das Aerodynamik-Modul von PrADO anzuschließen. Dieses Schnittstellenprogramm liest aus den Datenbanken von PrADO alle erforderlichen Geometriedaten der zu analysierenden Flugzustände (Variationen von Machzahl, Anstellwinkel und Höhenleitwerks-Einstellwinkel) des Flugzeugs ein und bereitet sie in Form von LIFTING-LINE-Steuerdateien auf. Mit jeder dieser Steuerdateien läßt es LIFTING-LINE einmal ablaufen und entnimmt anschließend aus den dabei erzeugten Ergebnisdateien die aerodynamischen Beiwerte, die von PrADO benötigt werden. Die Beiwerte werden in Kennfeldern zusammengefaßt und in der Aerodynamik-Datenbank von PrADO abgelegt. Weitere Aufgaben waren die Integration einer Nickmomentenbeiwert-Berechnung in LIFTING-LINE und die Entwicklung einer neuen Trimmfunktion für PrADO. Die neue Trimmfunktion berücksichtigt neben dem vertikalen Kräftegleichgewicht (alte PrADO-Trimmung) auch das Nickmomentengleichgewicht und erlaubt damit die Dimensionierung des Flugzeugs im stationären Flugfall, sowie die Kontrolle von Stabilität und Steuerbarkeit in allen von PrADO berücksichtigten Flugzuständen. Da LIFTING-LINE neben den Beiwerten des Gesamtflugzeugs auch die Verteilungen von Auftriebs- und Nickmomentenbeiwert entlang der Flügelspannweite zur Verfügung stellt, können nun auch die auf den Flügel-Holmkasten wirkenden Lasten deutlich genauer abgeschätzt werden, als dies bisher möglich war. In einem abschließenden Arbeitsabschnitt wurde mit der neuen PrADO-Version ein Standard-Verkehrsflugzeug vom Typ Boeing 777 nachmodelliert und unter schrittweiser Zuschaltung der neu hinzugefügten Programmfunktionen wurden die Auswirkungen dieser Erweiterungen auf das Gesamtergebnis qualitativ bewertet. Auf Basis der 777 wurde mit PrADO ein Transportflugzeug in Enten-Konfiguration entworfen und mit dem zuvor berechneten 777-Modell verglichen. Die Ergebnisse dieses Vergleichs zeigen die typischen Vor- und Nachteile einer Entenkonfiguration.

Document Type:Monograph (DLR-Interner Bericht, Diploma)
Additional Information:Diplomarbeit Nr. 277, Institut für Flugzeugbau und Leichtbau, Technische Universität Braunschweig
Title:Ein Beitrag zur Optimierung von Flügel-Leitwerk-Konfigurationen mit Hilfe des Gesamtentwurfsverfahrens PrADO
Authors:
AuthorsInstitution or Email of Authors
Liersch, CarstenUNSPECIFIED
Date:3 January 2002
Refereed publication:No
In SCOPUS:No
In ISI Web of Science:No
Number of Pages:96
Status:Published
Keywords:Gesamtentwurf, Vorentwurf, PrADO, LIFTING_LINE, Trimmung, Boeing 777, Entenkonfiguration, Canard
Institution:TU Braunschweig
Department:Maschinenbau
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport (old)
HGF - Program:Aeronautics
HGF - Program Themes:Aircraft Research
DLR - Research area:Aeronautics
DLR - Program:L AR - Aircraft Research
DLR - Research theme (Project):L - Concepts & Integration
Location: Braunschweig
Institutes and Institutions:Institute of Aerodynamics and Flow Technology > Configuration Design
Deposited By: Carsten M. Liersch
Deposited On:02 Jul 2007
Last Modified:27 Apr 2009 13:55

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Informationen
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2012 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.