elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Untersuchungen zur Nutzung des Frachtraums als Passagierkabine mit Hilfe der numerischen Crashsimulation

Lützenburger, Marius (2007) Untersuchungen zur Nutzung des Frachtraums als Passagierkabine mit Hilfe der numerischen Crashsimulation. DLR-Interner Bericht, Projektbericht. DLR-IB 435-2007/3, 59 S. (nicht veröffentlicht)

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Kurzfassung

Das DLR Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung war vom 1.7.2003 bis zum 30.9.2006 innerhalb des Luftfahrt-forschungsprogramms LuFo III am Projekt “Innovative Kabinentechnologien“ (KATO) beteiligt. Innerhalb des KATO Teilprojekts 06 “Optimierung des Kabinenkomforts“ wurden mit Hilfe der numerischen Crashsimulation Möglichkeiten untersucht, Wide-Body Flugzeuge im vorderen Frachtraumbereich mit zusätzlichen Passagiersitzen auszustatten (LDS: Lower Deck Seating). Der hierbei im Wesentlichen betrachtete Aspekt ist die Sicherheit der Passagiere, die im Falle einer Crashlandung mit der Sicherheit von Passagieren in einer herkömmlichen Flugzeugrumpf-Konfiguration vergleichbar sein soll. Das DLR entwickelte ein innovatives Konzept zur Bewertung der Insassensicherheit. Das Sicherheitspotential eines Sitzplatzes wird dabei anhand eines Punktesystems beurteilt, bei dem die folgenden 4 Kriterien bewertet werden: Beschleunigungen, Erhalt eines Überlebensraums, Verletzungsgefahr durch herabfallende Gegenstände und Erhalt eines Fluchtwegs. Das Bewertungs-schema erfasst somit die gesamte Umgebungssituation des Insassen und deckt vermutlich alle wesentlichen Punkte ab, die für die Crash-Zertifizierung eines Flugzeugs mit Lower Deck Seating von den Zulassungsbehörden durch so genannte ’special conditions’ abgefragt werden würden. Es wurden unterschiedliche parametrisch aufgebaute Crashmodelle einer Rumpfsektion sowie der Sitze und Insassen erstellt. In einer umfangreichen Parameterstudie wurden Crashsimulationsrechnungen mit zahlreichen Konfigurationen durchgeführt und jeweils anhand des beschriebenen Punktesystems ausgewertet. So konnten einige wichtige Design-Richtlinien entwickelt werden, deren Umsetzung eine zukünftige Nutzung des Frachtraums als Passagierkabine realisierbar erscheinen lassen. Es wurde schließlich eine Variante ausgewählt, bei der im unteren Deck ein Sicherheitspotential von ca. 85% des relevanten Vergleichssitzes auf dem Hauptdeck erzielt wurde.

Dokumentart:Berichtsreihe (DLR-Interner Bericht, Projektbericht)
Titel:Untersuchungen zur Nutzung des Frachtraums als Passagierkabine mit Hilfe der numerischen Crashsimulation
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Lützenburger, MariusNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:23 März 2007
Seitenanzahl:59
Status:nicht veröffentlicht
Stichwörter:Flugzeug, Lower Deck Seating, Crashsimulation, DRI-KRASH, Passagier, Insassensicherheit, Verletzungskriterien, Eiband, Aircraft, Lower Deck Seating, Crash Simulation, DRI-KRASH, Passenger, Occupant Safety, Injury Criteria, Eiband
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Luftfahrt
HGF - Programmthema:Starrflügler
DLR - Schwerpunkt:Luftfahrt
DLR - Forschungsgebiet:L AR - Starrflüglerforschung
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):L - Strukturen & Werkstoffe
Standort: Stuttgart
Institute & Einrichtungen:Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung > Strukturelle Integrität
Hinterlegt von: Marius Lützenburger
Hinterlegt am:10 Apr 2007
Letzte Änderung:27 Apr 2009 13:38

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.