elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Leichtbau und Modulbauweisen für zukünftige Fahrzeugkonzepte / Lightweight construction and modular designs for future vehicle concepts

Kopp, Gundolf and Friedrich, Horst E. (2007) Leichtbau und Modulbauweisen für zukünftige Fahrzeugkonzepte / Lightweight construction and modular designs for future vehicle concepts. In: 7. Internationales Stuttgarter Symposium Automobil- und Motorentechnik, 1, pp. 509-522. vieweg technology forum. 7. Internationales Stuttgarter Symposium, 2007-03-20 - 2007-03-21, Stuttgart (Deutschland). ISBN 978-3-8348-0325-2.

[img] PDF - Registered users only - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
9MB

Abstract

Herausragende Motivation für die Entwicklung neuer Fahrzeugstrukturen ist neben der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs die Verringerung klimawirksamer Emissionen. Dies adressiert u. a. die Reduzierung der Fahrzeugmasse und damit die verschiedenen Strategien zum Leichtbau. Anhand verschiedener Leichtbauarten werden im Folgenden die technisch relevanten Kriterien für Bauweisen und Werkstoffkonzepte herausgearbeitet. Im Zentrum heutiger Bemühungen steht dabei die Synthese von Bauweisen- und Werkstoffentwicklung mit dem Ziel eines Multi-Material-Designs [1, 2]. Modularisierung ist ein wirtschaftlicher Ansatz, um die Diversifizierung der Fahrzeugkonzepte zu gestalten und effektiv umzusetzen [3]. Infolge von Hybrid- und später Brennstoffzellenantrieben werden die Anforderungen an Fahrzeugkonzepte in Zukunft weiter zunehmen. Auch steht die Modularisierung dem Bestreben nach einer hohen Integrationsdichte teilweise entgegen. Das modulare Leichtbaukonzept des DLR verfolgt das Ziel, Antriebsstrangevolutionen skalierbar und wirtschaftlich zu gestalten und dabei die Konzeptflexibilität zu erhalten oder fallweise sogar zu erhöhen. Diese Ansätze führen zur Strategie „Hybrid³“. Hierbei werden nicht nur 1. unterschiedliche Werkstoffe und 2. verschiedene Bauweisen aufeinander abgestimmt, sondern auch 3. wird die Integration funktionaler Effekte berücksichtigt. Dies bedeutet z. B. dünnwandige Strukturbauteile in ihrem Schwingungs- oder akustischen Verhalten mit strukturintegrierten, aktiven Materialien optimal zu gestalten. Weitere Beispiele für den Ansatz mit „Hybrid³“-Effekten könnten schaltbare Oberflächen oder integrierte Energiewandlung sein.

Document Type:Conference or Workshop Item (Speech)
Title:Leichtbau und Modulbauweisen für zukünftige Fahrzeugkonzepte / Lightweight construction and modular designs for future vehicle concepts
Authors:
AuthorsInstitution or Email of Authors
Kopp, GundolfUNSPECIFIED
Friedrich, Horst E.UNSPECIFIED
Date:31 January 2007
Journal or Publication Title:7. Internationales Stuttgarter Symposium Automobil- und Motorentechnik
Refereed publication:Yes
In ISI Web of Science:No
Volume:1
Page Range:pp. 509-522
Editors:
EditorsEmail
vieweg technology forum, UNSPECIFIED
Publisher:vieweg technology forum
ISBN:978-3-8348-0325-2
Status:Published
Keywords:Leichtbau, Modularisierung, Multi-Material-Design, Spantbauweise, Magnesium, Faltwaben, Sandwichstrukturen, Faserverbund, Crash, Ligthweight construction, modularization, multi-material-design, station style, magnesium, folding honeycombs, sandwich structures, carbon fiber structures, crash
Event Title:7. Internationales Stuttgarter Symposium
Event Location:Stuttgart (Deutschland)
Event Type:international Conference
Event Dates:2007-03-20 - 2007-03-21
Organizer:FKFS - Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Transport
HGF - Program Themes:other
DLR - Research area:Transport
DLR - Program:V - no assignement
DLR - Research theme (Project):V -- no assignement
Location: Stuttgart
Institutes and Institutions:Institute of Vehicle Concepts
Deposited By: Andrea Dignisz
Deposited On:25 Oct 2007
Last Modified:12 Dec 2013 20:23

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Informationen
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2012 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.