elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Imprint | Contact | Deutsch
Fontsize: [-] Text [+]

Mikroskopische Modellierung der Personenverkehrsnachfrage auf Basis von Zeitverwendungstagebüchern

Varschen, Christian and Wagner, Peter (2006) Mikroskopische Modellierung der Personenverkehrsnachfrage auf Basis von Zeitverwendungstagebüchern. In: Integrierte Mikro-Simulation von Raum- und Verkehrsentwicklung. Theorie, Konzepte, Modelle, Praxis, 81, pp. 63-69. Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr, RWTH Aachen. AMUS 2006 (7. Aachener Kolloqium "Mobilität und Stadt"), 2006-09-07 - 2006-09-08, Aachen. ISBN 3-88354-149-4. ISSN 0344-9645

[img]
Preview
PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
385kB
[img]
Preview
PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
155kB

Abstract

Die wachsende Verkehrsleistung und die hieraus resultierenden Verkehrsprobleme führen verstärkt zu der Frage, mit welchen Konzepten der zukünftige Verkehrsbedarf erfüllt werden kann. Wichtige Werkzeuge im Rahmen von Verkehrsplanung und Verkehrsmanagement sind Verkehrsmodelle, mit denen Prognosen des zu erwartenden Verkehrsaufkommens erstellt werden können und die damit Ansatzpunkte für seine verbesserte Lenkung liefern. Im Rahmen mehrerer Projekte wird das am DLR-IVF entwickelte agentenbasierte Personennachfragemodell TAPAS (Travel and Activity PAtterns Simulation) genutzt. In diesem Modell wird ein aktivitäten-basierter Ansatz verwendet, welcher auf der Analyse von Zeitverwendungsdaten beruht. Daher sind die zur Verfügung stehenden Aktivitätenmuster auf die in den Zeitverwendungsdaten enthaltenen beschränkt, was für Prognosen eine starke Einschränkung darstellt. Die hier beschriebene Erweiterung des Modells ermöglicht das Einfügen neuer Aktivitätenkategorien; TAPAS beschreibt jede Aktivität durch vier Parameter, die sich alle aus Erhebungen schätzen lassen: Anteil und Umfang der Nutzung der (für TAPAS neuen) Aktivität sowie die zeitliche Variabilität der Aktivität hinsichtlich Anfangszeitpunkt und Dauer. Die ersten beiden Parameter werden direkt aus den empirischen Daten gewonnen, während die letzten beiden sich aus der statistischen Variation der Erhebungen ergeben. Die Weiterentwicklung des Modells präzisiert die Abschätzung der Personenverkehrsnachfrage unter besonderer Berücksichtigung spezifischer wissenschaftlicher und politischer Fragestellungen. Die enge Verknüpfung mit empirischen Daten erhöht zudem eine hohe Zuverlässigkeit von Prognosen.

Document Type:Conference or Workshop Item (Speech, Paper)
Title:Mikroskopische Modellierung der Personenverkehrsnachfrage auf Basis von Zeitverwendungstagebüchern
Authors:
AuthorsInstitution or Email of Authors
Varschen, ChristianUNSPECIFIED
Wagner, PeterUNSPECIFIED
Date:2006
Journal or Publication Title:Integrierte Mikro-Simulation von Raum- und Verkehrsentwicklung. Theorie, Konzepte, Modelle, Praxis
Refereed publication:No
In ISI Web of Science:No
Volume:81
Page Range:pp. 63-69
Editors:
EditorsEmail
Beckmann, Klaus J.UNSPECIFIED
Publisher:Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr, RWTH Aachen
Series Name:Stadt Region Land
ISSN:0344-9645
ISBN:3-88354-149-4
Status:Published
Keywords:Personenverkehrsnachfrage, Modellierung, aktivitäten-basiert, Zeitbudget, TAPAS
Event Title:AMUS 2006 (7. Aachener Kolloqium "Mobilität und Stadt")
Event Location:Aachen
Event Type:international Conference
Event Dates:2006-09-07 - 2006-09-08
Organizer:ISB Aachen
HGF - Research field:Aeronautics, Space and Transport
HGF - Program:Transport
HGF - Program Themes:other
DLR - Research area:Transport
DLR - Program:V - no assignement
DLR - Research theme (Project):V -- no assignement
Location: Berlin-Adlershof
Institutes and Institutions:Institute of Transport Research
Deposited By: Christian Varschen
Deposited On:30 Oct 2006
Last Modified:12 Dec 2013 20:21

Repository Staff Only: item control page

Browse
Search
Help & Contact
Informationen
electronic library is running on EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2012 German Aerospace Center (DLR). All rights reserved.