elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Vermessung von Wirbeln mit der Hintergrundschlieren-Methode

Klinge, F. (2003) Vermessung von Wirbeln mit der Hintergrundschlieren-Methode. Dissertation, Universität Hannover, Fachbereich Maschinenbau.

Dieses Archiv kann nicht den gesamten Text zur Verfügung stellen.

Kurzfassung

Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist die quantitative Vermessung der räumlichen Position und Stärke kompressibler Wirbel. Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Hintergrundschlieren-Methode (engl. Background Oriented Schlieren Method, BOS) erweitert. Grundsätzliche Untersuchungen bezüglich der Auflösung und Empfindlichkeit der Methode ermöglichten die quantitative Bestimmung zweidimensionaler Dichtefelder. Mit Hilfe von Vergleichsmessungen durch ein erprobtes Verfahren konnte die Richtigkeit der Ergebnisse bestätigt werden. Die Entwicklung des Programms VRIEDER zur Auswertung stereoskopischer BOS-Aufnahmen ermöglicht die Positionsbestimmung fadenförmiger Objekte (z.B. kompressible Wirbel) im Raum aus deren Projektionen. Mit Kenntnis dieser Position ist die quantitative Bestimmung der Dichteverteilung des zu untersuchenden Objektes möglich, wenn ein achsensymmetrisches Dichtefeld angenommen wird. Damit steht für diese Untersuchung der räumlichen Position und Stärke von z.B. kompressiblen Wirbeln jetzt eine einfache und effektive Dichtemesstechnik zur Verfügung. Die Untersuchung des Randwirbels des Außenflügels eines modernen Transportflugzeuges im transsonischen Windkanal in Göttingen bei Reisefluggeschwindigkeiten wurde gleichzeitig mit der erweiterten stereoskopischen Hintergrundschlieren-Methode und Stereo-PIV (Particle Image Velocimetry) als Geschwindigkeitsmessverfahren durchgeführt. Mit der erweiterten Hintergrundschlieren-Methode konnte die Position des Wirbels bestimmt werden. Diese ermittelte Wirbelposition deckt sich mit der, die mit Stereo-PIV bestimmt wurde. Mit Kenntnis der Wirbelposition wurde zusätzlich die Dichteverteilung des Wirbels mit der erweiterten Hintergrundschlieren-Methode bestimmt. Die Ergebnisse des Versuchs stellen die Anwendbarkeit und Effizienz des Verfahrens unter Beweis.

Dokumentart:Hochschulschrift (Dissertation)
Zusätzliche Informationen: LIDO-Berichtsjahr=2004, monograph_id=12326, series=Offline Dissertation,
Titel:Vermessung von Wirbeln mit der Hintergrundschlieren-Methode
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Klinge, F.NICHT SPEZIFIZIERT
Datum:2003
Seitenanzahl:118
Status:nicht veröffentlicht
Stichwörter:Wirbel, PIV, BOS, Hintergrundschlieren-Methode, Position, Dichte, Geschwindigkeit, Dichtefeld, Dichtemesstechnik, Brechungsindex
Institution:Universität Hannover, Fachbereich Maschinenbau
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Luftfahrt
HGF - Programmthema:Starrflügler
DLR - Schwerpunkt:Luftfahrt
DLR - Forschungsgebiet:L AR - Starrflüglerforschung
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):L - Flugphysik
Standort: Köln-Porz , Braunschweig , Göttingen
Institute & Einrichtungen:Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik
Hinterlegt von: Ilka Micknaus
Hinterlegt am:31 Jan 2006
Letzte Änderung:14 Jan 2010 19:31

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.