elib
DLR-Header
DLR-Logo -> http://www.dlr.de
DLR Portal Home | Impressum | Kontakt | English
Schriftgröße: [-] Text [+]

Kippvermeidung von Fahrzeugen durch robuste Lenk- und Bremsregelung

Odenthal, Dirk (2001) Kippvermeidung von Fahrzeugen durch robuste Lenk- und Bremsregelung. Proc. Fahrwerk-Tech 2001,, München.

[img]
Vorschau
PDF - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
481kB

Kurzfassung

Verkehrsunfälle mit Fahrzeugüberschlag sind meist mit schweren Verletzungen oder Todesfolge der Beteiligten verbunden und stehen in besonderer Weise im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Eine ständige Verbesserung der passiven und aktiven Sicherheit von Kraftfahrzeugen hat dazu geführt, dass die Anzahl der schweren Unfälle mit Personenschäden deutlich zurückgegangen ist. Zumeist stehen diese Systeme jedoch nicht in direktem Bezug zum Fahrzeugüberschlag, was dazu führte, dass in den vergangenen Jahren der Anteil von Überschlagunfällen an der Gesamtanzahl der sehr schweren Unfälle prozentual stark gestiegen ist. Im Brennpunkt einer Vielzahl neuerer Entwicklungen mit dem Ziel einer Verbesserung der Kippsicherheit stehen in jüngster Zeit neben passiven Systemen zum Insassenschutz auch verstärkt aktive Fahrsicherheitssysteme basierend auf aktiven Fahrwerk-, Brems- und Lenkregelungssystemen. In diesem Aufsatz wird ein regelungstechnisches Konzept vorgestellt, dessen Ziel die Vermeidung von Überschlagunfällen ist. In kippkritischen Situationen wird ein Notfallsystem aktiviert, das durch einen koordinierten automatischen Lenk- und Bremseingriff stabilisierend in die Fahrdynamik eingreift und dadurch ein Umkippen des Fahrzeugs verhindert und gleichzeitig beim Spurhalten des Fahrzeugs auf der Fahrbahn nur zu geringen Abweichungen führt. Parallel hierzu wird durch eine überlagerte kontinuierlich betriebene Lenkregelung die Wankdynamik bedämpft und damit die Kippstabilität in dynamischen Fahrmanövern erhöht. Dieser Eingriff kann mit einem aktiven Lenkeingriff zur Gierstabilisierung kombiniert werden. Die Regelungsstrategie erfordert neben der Messung von Wank- und Gierrate die ständige Ermittlung einer die Kippgefahr repräsentierenden Größe während der Fahrt. Der aktive Lenkeingriff läßt sich entweder mit einer Steer-by-Wire-Lenkung oder einer Überlagerungslenkung realisieren.

Dokumentart:Konferenzbeitrag (Paper)
Zusätzliche Informationen:LIDO-Berichtsjahr=2001,
Titel:Kippvermeidung von Fahrzeugen durch robuste Lenk- und Bremsregelung
Autoren:
AutorenInstitution oder E-Mail-Adresse der Autoren
Odenthal, DirkNICHT SPEZIFIZIERT
Datum:September 2001
Status:veröffentlicht
Stichwörter:Kippvermeidung, aktive Lenkung, Fahrdynamik, robuste Regelung
Veranstaltungstitel:Proc. Fahrwerk-Tech 2001,
Veranstaltungsort:München
Veranstaltungsart:nationale Konferenz
Veranstalter :TÜV Akademie GmbH
HGF - Forschungsbereich:Verkehr und Weltraum (alt)
HGF - Programm:Weltraum (alt)
HGF - Programmthema:W SY - Technik für Raumfahrtsysteme
DLR - Schwerpunkt:Weltraum
DLR - Forschungsgebiet:W SY - Technik für Raumfahrtsysteme
DLR - Teilgebiet (Projekt, Vorhaben):W - Weiterentwicklung Robotik - Mechatronik und Dynamik (alt)
Standort: Oberpfaffenhofen
Institute & Einrichtungen:Institut für Robotik und Mechatronik
Hinterlegt von: elib DLR-Beauftragter
Hinterlegt am:14 Mär 2006
Letzte Änderung:12 Dez 2013 20:02

Nur für Mitarbeiter des Archivs: Kontrollseite des Eintrags

Blättern
Suchen
Hilfe & Kontakt
Informationen
electronic library verwendet EPrints 3.3.12
Copyright © 2008-2013 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.